Soziologe erklärt : Tattoos: Wie radikal ist etwas, das im Mainstream angekommen ist?

Avatar_prignitzer von 15. Oktober 2021, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Liebhaber bunter Tätowierungen haben es ab Januar schwer. Die EU will beliebte Farbstoffe wegen gesundheitlicher Bedenken verbieten.
Liebhaber bunter Tätowierungen haben es ab Januar schwer. Die EU will beliebte Farbstoffe wegen gesundheitlicher Bedenken verbieten.

Geht es nach der EU, werden wichtige Farbstoffe für Tätowierungen bald verboten – und die Empörung ist groß. Denn obwohl sie früher verpönt waren, sind Tattoos längst im Mainstream angekommen. Wie ist das passiert?

Schwerin | Etwa jeder fünfte Deutsche über 18 ist heute in irgendeiner Form tätowiert, schätzt der Essener Soziologe Dr. Oliver Bidlo. Schon allein das zeigt: Tattoos sind seit langem nicht mehr Randgruppen wie Seeleuten, Sträflingen oder Prostituierten vorbehalten; das bildungsbürgerliche Naserümpfen über die bemalte Haut gehört in weiten Teilen der Vergangenhe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite