Auffrischung bald Pflicht? : Booster-Impfung: So behält Ihr Impfzertifikat seine Gültigkeit

Avatar_prignitzer von 29. November 2021, 14:53 Uhr

svz+ Logo
Auch die Booster-Impfung muss im digitalen Impfzertifikat hinterlegt werden.
Auch die Booster-Impfung muss im digitalen Impfzertifikat hinterlegt werden.

Die Booster-Impfung ist wichtig, um den Schutz gegen das Coronavirus zu erhöhen. Aber wo wird die Auffrischung vermerkt? Wird sie bald zur Pflicht? Und wie lange ist das digitale Impfzertifikat gültig? Ein Überblick.

Berlin | Mehr als zehn Prozent der Bevölkerung in Deutschland hat mittlerweile eine Auffrischungsimpfung erhalten. Laut Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) haben 8,6 Millionen Menschen eine sogenannte Booster-Impfung bekommen (Stand 27. November 2021). Als vollständig geimpft könnte bald nur noch gelten, wer den dritten Piks erhalten hat. Die wichtigsten Fr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite