Studie : Junge Menschen greifen seltener zur Kippe – aber trinken zu viel

Avatar_prignitzer von 01. Juli 2020, 11:25 Uhr

svz+ Logo
Immer seltener greifen junge Menschen zur Zigarette.
Immer seltener greifen junge Menschen zur Zigarette.

Besorgniserregend ist jedoch, dass zu viele junge Menschen bis zum Rausch Alkohol trinken.

Berlin | Rauchen wird laut einer Studie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland immer unbeliebter. Unter den 12- bis 17-Jährigen gaben noch 5,6 Prozent an, ständig oder gelegentlich zu rauchen, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am Mittwoch nach Umfragedaten aus dem vergangenen Jahr mitteilte. Das waren so wenige wie no...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite