Todesopfer in Brandenburg : Lokführer wird bei Aufräumarbeiten nach Sturm von Baum erschlagen

Avatar_prignitzer von 22. Oktober 2021, 11:35 Uhr

svz+ Logo
Bei Templin (Uckermark) ist ein Regionalzug zum Stehen gekommen, weil Ästen durch den Sturm abgerissen wurden und auf die Schienen gefallen waren. Die Feuerwehr musste helfen. Ein Mann soll bei dem Zwischenfall verletzt worden sein.
Bei Templin (Uckermark) ist ein Regionalzug zum Stehen gekommen, weil Ästen durch den Sturm abgerissen wurden und auf die Schienen gefallen waren. Die Feuerwehr musste helfen. Ein Mann soll bei dem Zwischenfall verletzt worden sein.

Bei Aufräumarbeiten aufgrund des ersten großen Herbststurms ist in der brandenburgischen Uckermark ein 50 Jahre alter Mann ums Leben kommen. Der Lokführer wurde von einem umstürzenden Baum getroffen.

Templin | Der Mann habe nahe Templin am Donnerstag zusammen mit einem Kollegen Gleise von im Sturm herabgestürzten Ästen freiräumen wollen, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums in Frankfurt an der Oder am Freitag. Während dieser Arbeiten sei der Mann von einem umstürzenden Baum getroffen und so schwer verletzt worden, dass er bald darauf starb. Nach I...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite