Aufarbeitung des Wahldebakels : „Keine ständigen Personaldebatten“: Laschet will CDU-Neuanfang begleiten

Avatar_prignitzer von 07. Oktober 2021, 21:31 Uhr

svz+ Logo
Nach der Wahlniederlage will Armin Laschet in seiner Partei einen personellen Neustart in die Wege leiten – in allen Gremien der CDU.
Nach der Wahlniederlage will Armin Laschet in seiner Partei einen personellen Neustart in die Wege leiten – in allen Gremien der CDU.

Nach der Wahlniederlage seiner Partei will CDU-Chef Armin Laschet eine personelle Neuaufstellung einleiten – und ist dabei zum Verzicht auf den Parteivorsitz bereit.

Berlin | CDU-Chef Armin Laschet will den Spitzengremien der Partei nach der historischen Wahlniederlage einen Parteitag zur personellen Neuaufstellung der CDU vorschlagen. Das sagte Laschet am Donnerstag in Berlin. Er wolle den Gremien in der kommenden Woche diesen Vorschlag machen. Die personelle Neuaufstellung der CDU - "vom Vorsitzenden über das Präsidium b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite