Krise der Linkspartei : Parteiausschluss? Vorsitzende bricht Lanze für Wagenknecht

Avatar_prignitzer von 15. Juni 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Wirft  Kritikern 'Intoleranz' vor: Die Spitzenkandidatin der Linkspartei in Nordrhein, Sahra Wagenknecht. Die Bundesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow stärkt Wagenknecht  den Rücken.
Wirft Kritikern "Intoleranz" vor: Die Spitzenkandidatin der Linkspartei in Nordrhein, Sahra Wagenknecht. Die Bundesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow stärkt Wagenknecht den Rücken.

Sahra Wagenknecht raus aus der Partei? Einige Mitglieder der Linkspartei in Nordrhein-Westfalen fordern das. Doch die Parteiführung ist da ganz anderer Ansicht. Und auch Wagenknecht selbst setzt sich zur Wehr.

Schwerin | Die frühere Bundestagsfraktionschefin Sahra Wagenknecht bekommt im Streit um den Parteiausschlussantrag, den Linken-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen gegen sie gestellt haben, Rückendeckung von der Parteispitze in Berlin. Die Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow betonte auf Anfrage unserer Redaktion: „Ich sage mit Blick auf den Ausschlussantrag gegen Sa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite