Maskenpflicht und Geisterspiele : Warum Kanzleramtschef Braun die sofortige Corona-Notbremse ziehen will

Avatar_prignitzer von 30. November 2021, 07:38 Uhr

svz+ Logo
Kanzleramtschef Helge Braun macht sich für eine schnelle Corona-Notbremse stark, um die vierte Corona-Welle noch vor Weihnachten zu brechen.
Kanzleramtschef Helge Braun macht sich für eine schnelle Corona-Notbremse stark, um die vierte Corona-Welle noch vor Weihnachten zu brechen.

Bevor Bund und Länder zur aktuellen Corona-Lage tagen, macht sich Kanzleramtschef Braun für eine Notbremse stark, die schnellstmöglich gezogen werden sollte. Unterstützung bekommt er aus dem Saarland.

Berlin | Vor einer Bund-Länder-Schalte zur Corona-Krise pocht der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun auf eine "Notbremse", um der Infektionslage Herr zu werden. "Wir sind in Deutschland in die Lage gekommen, die wir immer vermeiden wollten: Unser Gesundheitssystem ist regional überlastet", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite