WedendorferSee : Statistik und Service

Avatar_prignitzer von
22. Februar 2016, 09:32 Uhr

Statistik

In der Gemeinde Wedendorfersee leben zurzeit 634 Einwohner in den Ortsteilen Benzin, Groß Hundorf, Kasendorf, Kirch Grambow, Köchelstorf und Wedendorf.

Die Gemeinde erstreckt sich auf ein Gebiet von 24,88 Quadratkilometer.

Die Gemeinde ist  noch nicht  alt und entstand  im Juli 2011 aus der Fusion von  Wedendorf und Köchelstorf.

Im vergangenen Jahr hatte Wedendorfersee  Einnahmen von 635 300 Euro zur Verfügung. Die  Schlüsselzuweisungen trugen mit 184 285 Euro dazu bei. Die Einkommenssteuer  spülte 153 000 Euro in die Gemeindekasse, die Umsatzsteuer 53 000 Euro und die Gewerbesteuereinnahmen 101 000 Euro.

Dem standen Ausgaben in Höhe von  566 800 Euro gegenüber. Die Kreisumlage schlug mit 271 216 Euro zu Buche und die Amtsumlage mit 119 740 Euro.

Service

Bürgermeister der Gemeinde ist Hans-Werner Gaul.  Er hält seine Sprechstunde  jeden ersten Dienstag des Monats von 17.30  bis  18.30 Uhr abwechselnd in den Dorfgemeinschaftshäusern in Wedendorf und Köchelstorf ab. Telefonisch ist er unter  0173-6952530 zu erreichen. Sein Stellvertreter ist  Thomas Behrens. In der Gemeindevertretung sitzen neun Mitglieder.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen