Drei Fragen an den Bürgermeister : Viele fleißige Hände

In den Jugendclub soll der Hort in Carlow einziehen. Der Bürgermeister sucht nun das Gespräch mit den Nutzern des Clubs.
In den Jugendclub soll der Hort in Carlow einziehen. Der Bürgermeister sucht nun das Gespräch mit den Nutzern des Clubs.

Avatar_prignitzer von
30. November 2015, 13:54 Uhr

Als Bürgermeister engagiert sich Norbert Baumann in der Gemeinde Carlow. Seit 2009 hat er dieses Ehrenamt inne. Er beantwortet heute unsere drei Fragen.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?
Unsere Gemeinde ist zentral gelegen und punktet mit einer guten Infrastruktur. Dazu gehören eine Kita, unsere kleine Grundschule auf dem Lande, gute ärztliche Betreuung durch unsere Kinderärztin, Allgemeinmediziner, Zahnärzte. Und auch betreutes Wohnen gehört dazu.

Besonders stolz bin ich auf das viele ehrenamtliche Engagement und die vielen fleißigen Hände, ohne die ein Leben auf dem Dorf heute nicht möglich wäre.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt anschauen?
Die Gemeinde ist landschaftlich traumhaft schön gelegen im Biosphärenreservat Schaalseeregion mit all seinen Besonderheiten. Wer Carlow besucht, kann und sollte sich diesem besonderen Reiz nicht entziehen. Und beim „Rock an der Kirche“ sollten Besucher ruhig auch einen Blick ins Innere werfen.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?
Die Senkung der angekündigten Kreisumlage von 43 auf 42 Prozent als starkes Zeichen der Verbundenheit zwischen Landkreis und Gemeinden sowie den Ausbau der maroden Kreisstraßen K6 Stove-Molzahn, K9 Carlow-Klochsdorf und K8 Carlow-Lindow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen