Warnow : Kastanienallee als Kulturdenkmal: Segen und Fluch zugleich

svz+ Logo
Die Kopfsteinpflasterstraße zwischen Eickhof und Eickelberg bleibt weiter ein „Problemkind“ für die Gemeinde Warnow. Jetzt sollten erste Pflegearbeiten an den Bäumen in Angriff genommen werden.
Die Kopfsteinpflasterstraße zwischen Eickhof und Eickelberg bleibt weiter ein „Problemkind“ für die Gemeinde Warnow. Jetzt sollten erste Pflegearbeiten an den Bäumen in Angriff genommen werden.

Kastanienallee zwischen Eickhof und Eickelberg bleibt ein Problem.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
23. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Gerade erst wurde die Kastanienallee zwischen Eickhof und Eickelberg vom Naturschutzbund BUND zur Allee des Jahres 2019 gekürt. „Das freut uns natürlich. Und sie ist ja auch wunderschön. Sie ist ein Segen...

eGdrae erts ewrud ied anlaeniesalKet eshicznw hifcEok ndu Eecblgkeri vom zuNstbnuahtucdr DUBN uzr lelAe sde ahJres 0912 ekgrtü. „aDs rufte snu hn.iüctral dnU sie sti aj uahc unh.ewöcsndr eSi sti ine egSe,n ebar nbee uhac nie lF“uch, asgt rWwoans irmreeBrgtseü utzL tRiert (U)WW. Denn ide otsiisrhech eapisrlesaftstoretnpßfK dibnetfe schi in eniem etsnoaeld a.ndZtsu ndU chau die aeJhernhdrut ntael sanakRssetoni rdfeneüb erien emdfnnuaess gPelef. ocDh sad tetosk .Geld lde,G dsa die ineGdeem chint in vlomel mafgUn at.h

Stie ienvel neJarh sutch noarwW nach ereni gnusL,ö ide shoolw nde oAfhanetrru cerghet rd,wi aerb achu edi leganBe des assetuzcuthrN rebc.hitüitgsck ndU cahu iharredurtsnoFta olsnle eid eiwz ermKoteli enlga nebeidrunvWgeg unnzet n.nneök

mI regnagneven rJha hatte raonWw eslabdh eein ysAenal in gurtAaf ngee.ebg tamDi leltos stäzhcun legräkt wne,rde ni celhewm uadsntZ hsci eid eSßtra fbedneit ndu aws tange denwer mu,ss mu ide iuntiSoat glnegderdnu uz sneeber.svr oS bigt es hBeerce,i in nende edi Srtßae in eeimn rseh etung dusZatn s,ti ndaeer in nmiee ndrtseasse.ö nanAdh dseie sAeylna duwer ein begrro lanrFhap rüf ide guiaeSrnn slgeef.uatlt sebEno euwrnd dei nsoKte r.eimtetlt Rudn  000700 oEru drewü iene nueiarSgn oskne.t ln„ileAe kneönn iwr dsa nihct e.eitlsn Dbesahl ebnah riw leömrrttideF abt,ngerta areb noch emimr kieenn hie,sdBec“ ztelähr dre tsirerm.rügeeB nroaWw stbels hnetrec hier tim neime glitEeannie nov 804010  .uEro reD ewred auhc ateseBndtil sde tuutfhnslaHswrsea 22/0012 nie,s üerb ned ide nGtirreveeteeemrd mi eDrezbem tebnaer de.renw

inDra aetnhnlte insd auhc etnetgiimlE ürf Beetagulnaeriempfb na dre lleAe. Ah„cu düfar baehn iwr ötrrtFdimele ta“rn,tbage lretäkr Luzt it.rRte nrAdse sal ebi der Seßtar heset abre etfs: eWnn teizanh ikene öerermtlditF tgteesitrbllee rwen,ed weder dei eGidmeen dcheonn mti tmEtegelinin retes tiberglfneaPee terstan.

s„Da seüsnm wir chne.am nanD enbe Sihttcr rfü hStc“,tir os erd treüe.gBirsmer 0520 1 roEu tnsehe frü iesed gPfele mi Ert-E.wnatfut D„ie Aelle sit ien Kulnrdktalume ndu tamid eanbh irw cahu eien oßreg Vn.ttranwoeurg aDs tis sun bt,swus“e sagt uLzt i.tRetr

 

zur Startseite