Veranstaltungen am Wochenende : Neues Prinzenpaar übernimmt

Sie danken ab: Das Prinzenpaar König Martin Fireball I. und Miss Anja übergibt morgen die närrischen Amtsgeschäfte an das neue Prinzenpaar..
Sie danken ab: Das Prinzenpaar König Martin Fireball I. und Miss Anja übergibt morgen die närrischen Amtsgeschäfte an das neue Prinzenpaar..

Karnevals-Sause in Schwaan und weitere Veranstaltungen an diesem Wochenende.

Avatar_prignitzer von
15. November 2019, 05:00 Uhr

Eine ganze Reihe von Veranstaltungen findet an diesem Wochenende in Bützow und der Region statt. Wir sagen ihnen welche, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Nachkriegskinder

„Trautes Heim, Glück allein“ lautet ein altes Sprichwort, das auf die wichtige Bedeutung von Heimat anspielt. Dieses Glück ist und war jedoch nicht allen vergönnt. Besonders die Nachkriegsjahre waren für viele Menschen durch Flucht und Vertreibung gekennzeichnet. Das Schicksal von Kindern nach dem Krieg beleuchtet eine Ausstellung, die heute im Bützower Rathaus eröffnet wird. „Geflüchtet, vertrieben, entwurzelt – Kindheiten in Mecklenburg 1945 bis 1952“ heißt die Schau, die bis zum 16. Januar zu sehen sein wird.

Friedensdekade

Friedemann Preuß war Pastor, als 1989 die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland fiel – oder besser gesagt mit friedlichen Protesten zum Einsturz gebracht wurde. Eine Zeit, die sehr bedeutsam war und mit der jeder Erinnerungen verbindet. Heute ist Friedemann Preuß im Ruhestand. In einer Andacht heute um 19 Uhr im Pfarrhaus Bützow besteht für Interessierte die Möglichkeit, darüber ins Gespräch zu kommen. Pastorin Johanna Levetzow ist mit von der Partie. Die Gesprächsrunde ist Part der Friedensdekade, die in der Region bereits eine lange Tradition hat. Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung werden jedes Jahr von kirchlichen Gruppen und/oder Initiativen thematisiert.

Starke Frauen

Um „Starke Frauen“ geht es heute ab 18 Uhr in der Begegnungsstätte Schwaan. Der Verein Bürger für Schwaan lädt zu einem Wiedersehen mit Hobbyautorin Heidi Wendt ein, die ihre Tochter Marika Wendt dabei hat. Und der Spross wird im Fokus stehen. Sie liebt das Erkunden fremder Länder, am besten auf dem Pferd – ihre zweite Leidenschaft. In einem bebilderten Vortrag stellt Marika Wendt ihre Abenteuer in Russland, der Mongolei und Marokko vor. Sie zeigt Bilder von nahezu unberührter Natur und erzählt über die Menschen, die ihr dabei begegnet sind. Einen besonderen Eindruck hinterließen Frauen bei ihr, die in diesen Ländern oft ein karges Leben führen. Die Frauen ließen die Autorin an ihren Lebensgeschichten teilhaben. Heidi Wendt untermalt den Vortrag und liest selbstgeschriebene Erzählungen starker Frauen aus ihrer Familie. Das wird ein kurzweiliger Abend mit spannenden Geschichten, sind sich die Organisatoren sicher. Der Eintritt ist frei.

Professor zu Gast


In der Veranstaltungsreihe „Rostocker Professoren zu Gast“ lädt der Schwaaner Kulturförderverein heute ins Kunstmuseum Schwaan ein. Ab 19 Uhr wird Prof. Dr. Elmar Mohr von der Agrarwissenschaftichen Fakultät der Universität Rostock zu Gast sein. Mecklenburg blickt auf eine lange Geschichte in der Landwirtschaft zurück. Zur Tradition gehört es auch, dass schon immer wissenschaftliche Erkenntnisse praktisch umgesetzt wurden. Stichwort Johann Heinrich von Thünen. Doch trotz einer langen Tradition in Lehre und Forschung in den Agrarwissenschaften sollte 1990 auf Bestreben des Kultusministeriums die Agrarwissenschaftliche Hochschulausbildung in Rostock eingestellt werden. Studenten und Mitarbeiter gingen auf die Barrikaden – erfolgreich. Prof. Dr. Elmar Mohr wird darüber sprechen, wie sich Forschung und Lehre seit dieser Zeit an der Uni Rostock entwickelt und wie die Schwerpunkte sich geändert haben. Er wird Themen wie Aquaponik, Abfallwirtschaft, Gentechnologie, Küstenschutz und Intelligenztests bei Nutztieren aufgegriffen.

Adventsmarkt

Zwei Tage lang wird es auf dem Gut Buchenhof in der Fachwerkscheune der Familie Reumann einen vorweihnachtlichen Kunst- und Handwerkermarkt geben. Am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr ist jedermann eingeladen, in der Scheune zu stöbern und zu schauen, sich für weihnachtliche Geschenke inspirieren zu lassen und gemütlich bei Kaffee und Kuchen mit Freunden, Bekannten, Verwandten zusammenzusitzen und die Seele baumeln zu lassen. Eine musikalische Unterhaltung und Überraschungen für die Kinder werden nicht fehlen. Zum Spätnachmittag darf man sich, wie im vergangenen Jahr von Frank Reumann versprochen, auf ein, zwei oder sogar drei Schweine am Spieß freuen. Die Organisatoren freuen sich auf regen Besuch. Wer sich noch mit einem Stand einbringen möchte, kann sich noch bei Gemeindevertreter René Weiß unter der Telefonnummer 0172/460 55 66 melden.

Viel zum Schauen und Stöbern gibt es beim Adventsmarkt in Buchenhof.
Kerstin Erz
Viel zum Schauen und Stöbern gibt es beim Adventsmarkt in Buchenhof.

 

Narrenzeit

Den Schlüssel von Bürgermeister Mathias Schauer zum Rathaus haben die Narren bereits ergaunert – nun machen sie den Bunker unsicher und machen ihn zum Party-Bunker. Die Narrenzeit ist eingeläutet. Der Schwaaner Carnevalsverein veranstaltet am Sonnabend ab 20.11 Uhr eine Pyjamaparty. Dann werden die Amtsgeschäfte auch an das neue Prinzenpaar übergeben. Auch das diesjährige Motto der Narren wird morgen Abend gelüftet – das derzeit bestgehütete Geheimnis in Schwaan.

Lesung am Lehmofen

Zur Veranstaltungsreihe „Lesung am warmen Lehmofen“ lädt Familie Schützler am Sonnabend um 19 Uhr wieder zu sich ins alte Pfarrhaus Qualitz ein. Brigitte Birnbaum wird lesen. In dem kleinen Bändchen „Das Schloss an der Nebel“ verwebt sie Geschichten um das Güstrower Schloss. Menschen, die in der Vergangenheit als Dienstboten, Künstler oder als regierende Herzöge das Leben im Schloss gestalteten, treffen aufeinander und kommen ins Gespräch.

Hubertusmesse

Klanggewaltig wird die Hubertusmesse am Sonntag ab 17 Uhr in der Stiftskirche Bützow. Es haben sich die Brandenburgischen Parforcehornbläser aus Berlin angemeldet. Zu dieser Messe lädt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bützow ein, die für den Anschluss ein gemütliches Beisammensein mit Gulaschsuppe und Heißgetränken organisiert hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen