Bützow : Ausflug statt Couch

Die historische Dampflok 35 1097 dampft am Sonnabend durchs Land und macht auch in Bützow Halt.
1 von 2
Die historische Dampflok 35 1097 dampft am Sonnabend durchs Land und macht auch in Bützow Halt.

Konzerte, Workshops, Flohmärkte und historische Eisenbahn.

Avatar_prignitzer von
11. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Es soll trocken bleiben an die nächsten Tage, haben Wetterfrösche prophezeit. Und das ist auch gut so. Denn dieses Wochenende bietet sich für Ausflüge an. Während es in Bützow und Schwaan aus Veranstaltungssicht eher ruhig zugeht, ist im Umland einiges zu erleben. Wir geben einen Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Gestiefelter Kater

Das Siemitzer Dorftheater führt heute um 11 Uhr das Stück „Der gestiefelte Kater“ in der Schwaaner Stadtbibliothek auf. In einem Puppentheater wird die packende Geschichte vom armen Müllerssohn und dem pfiffigen Kater dargeboten. Das Stück ist für kleine und große Gäste ab vier Jahren geeignet. Wenige – kostenlose – Restkarten gibt es vor Ort.

Konzert

Das Duo „Nymphetamin“ um Marie-Luise Böning (Gesang) und Lena Schmidt (Klavier) tritt heute Abend ab 19 Uhr in der Kunstkirche zu Eickelberg auf. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Besucher können sich beim Programm „Lieder einer fahrigen Gesellin“ auf einen packenden Chanson-Abend freuen. Dargeboten werden bekannte, aber auch eigene Stücke.

Workshop und Markt

Am morgigen Sonnabend bietet der Allerhandverein in Qualitz einen Schweiß- und Flex-Workshop mit der Metallbildhauerin Takwe Kaenders an. Dieser findet von 11 bis 16 Uhr statt. Und am Sonntag hat der Verein einen kleinen Markt organisiert. Neben dem Tauschen von Pflanzen wird es auch einen Flohmarkt geben. Wer will, kann dort auch ohne Anmeldung und Gebühr mit Sack und Pack aufschlagen. Es wird lediglich um eine Spende geboten. Weitere Informationen unter www.allerhandverein.com.

Wolfswanderung

Der Wildpark MV in Güstrow bietet am Sonnabend wieder eine geführte Wolfswanderung an. Achtung: Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es unter der Telefonnummer 03843/246 80.

Dampflok

Freunde betagter Eisenbahntechnik bekommen am Sonnabend glänzende Augen. Der Verein IG Schienenverkehr Ostfriesland bietet in Kooperation mit den Eisenbahnfreunden Wismar eine Sonderfahrt mit der Dampflok 35 1097 und einem Reichsbahn-Wagenzug nach Stettin und zurück an. Station wird auch am Bützower Bahnhof gemacht, wo planmäßig um 7.45 Uhr an Gleis 3 Halt gemacht wird. Aber: Die Fahrt ist restlos ausverkauft, es können lediglich Ein- und Ausfahrt beobachtet werden. Der Sonderzug startet morgens in Wismar gegen 6 Uhr und fährt weiter über Bad Kleinen, Bützow, Güstrow, Waren/Müritz, Neustrelitz, Neubrandenburg und Pasewalk nach Stettin. Die Ankunft wird gegen 12.30 Uhr erwartet. Die Rückfahrt ab Stettin ist für 17.30 Uhr angesetzt. Ankunft in Wismar wird gegen 23.30 Uhr sein. Das „Zugpferd“ wird die 1959 von der Deutschen Reichsbahn als Neubau-Dampflok in Dienst gestellte, bis zu 110 Stundenkilometer schnelle Dampflokomotive 35 1097 sein, die noch mit echter Steinkohle befeuert wird. Die Fahrgäste nehmen Platz in den historischen Waggons der 60er bis 70er Jahre der 1. und 2. Wagenklasse. Im Sonderzug ist ein original Mitropa-Speisewagen der Deutschen Reichsbahn eingereiht, in dem typische Getränke und Speisen aus der Reichsbahnzeit serviert werden. Der Zug verfügt über Toiletten in allen Wagen. Wer das erleben will, kann das am Sonntag. Da fährt die Südbahn entlang von Wismar nach Wittenberge. Fahrkarten sind ausschließlich im Vorverkauf auf der Internetseite www.igso-online.com buchbar. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 04931/973 13 45 oder per E-Mail an info@igso-online.com.

Blutiges Gold

Letzte Gelegenheit: Nur noch bis Sonntag ist die Sonderausstellung „Blutiges Gold – Macht und Gewalt in der Bronzezeit“ im Archäologischen Freilichtmuseum in Groß Raden zu sehen. Das Archäologische Freilichtmuseum Groß Raden präsentiert die Funde vom bronzezeitlichen Schlachtfeld im Tollensetal und versetzt seine Besucher weit zurück in die Vergangenheit, etwa 3200 Jahre. Damals wurde entlang der Tollense gekämpft: Mit Pfeil und Bogen, Lanzen, Schwertern und Keulen sind dort viele hundert junge Männer aufeinander losgegangen.

Ihren Ursprung hat die Ausstellung vor 21 Jahren, als ein ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger die ersten Spuren der Gewalt fand: eine hölzerne Keule und einen Oberarmknochen, in dem eine Pfeilspitze aus Feuerstein steckte. Die daraus resultierende Forschung und ihre Erkenntnisse waren gleichzeitig eine kleine Revolution – eine Revolution des Bildes, das wir von der Bronzezeit hatten.

Straßenmusik

Manchmal kann man sie noch in den Fußgängerzonen hören, die alten Songs von John Denver, Reinhard May, Rod Stewart und und so manch anderen Liedermachern und Songwritern. Am Sonnabend genügt der Weg in die Schwaaner Kirche. Um 19 Uhr spielen und singen die Gemeindepädagogin Mareen Voss, Lars Bösemann-Voss, die Kirchenälteste Julia Gerke und Pastor Heiner Jungmann viele alte Songs und laden zum Mitsingen ein. Der Eintritt ist frei, wie bei den Straßenmusikanten gibt es auch hier anschließend die Gelegenheit, eine Gabe „in den Hut zu werfen“. Der Erlös wird zu 100 Prozent für die Restaurierung der Schwaaner Orgel eingesetzt, versichert Pastor Jungmann.

Herbstkonzert

Die Kirchengemeinde Bützow lädt am Sonntag um 15 Uhr zu einem Konzert nach Boitin ein. Die Schependorfer Gutstöne, flankiert von einem Berliner und einem Hamburger Bass unter der Leitung einer Potsdamer Dirigentin, kommen zu einem Kurzkonzert in die Dorfkirche mit ihrer ganz besonderen Akustik, kündigt Gabriele Peterek an. „Die Zuhörer dürfen sich auf freche, leise, geistliche und volkstümliche Lieder aus 500 Jahren Chorliteratur freuen.“ Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Schnäppchenjagd

Schnäppchenjäger kommen an diesem Wochenende gleich dreifach auf ihren Geschmack. Am Sonnabend findet in der Hanse Messe Rostock von 15 bis 23 Uhr der Nachtflohmarkt statt. Rund 150 Händler haben sich laut Veranstalter angemeldet. Und am Sonntag geht das Trödeln weiter. Dann verwandelt sich die Hanse Messe nämlich in ein Mekka für Frauen, Eltern und Großeltern. Eine Halle, zwei Events: Zum einen findet der neunte Ladyfashion-Flohmarkt statt, parallel dazu der Hosenscheißer-Flohmarkt. Beide Märkte sind von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Erntedank

Ein Erntedank-Gottesdienst wird am Sonntag um 16 Uhr in Laase durchgeführt. Anschließend wird zur gemeinsamen Vesper ins Gutshaus eingeladen. „Wir freuen uns über Gaben für den Erntedankschmuck in der Kirche“, teilt Pastorin Gesine Isbarn mit.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen