Einsatz in Wismarer Bucht : Schwerverletzte 79-Jährige von der Insel Walfisch gerettet

Am Dienstag gegen 14 Uhr bat die Integrierte Leitstelle Nordwestmecklenburg um Unterstützung. Der kritische Zustand der Seniorin erforderte den Einsatz eines Rettungshubschraubers.

prignitzer.de von
14. August 2019, 09:32 Uhr

Am Dienstag gegen 14 bat die Integrierte Leitstelle Nordwestmecklenburg um Unterstützung bei der Bergung einer schwerverletzten weiblichen Person auf der Insel Walfisch in der Wismarer Bucht. Die 79-jährige hatte sich bereits zwei Tage zuvor einen Unterschenkel gebrochen. Die Meldung an die ILS setzte die Frau und ihr gleichaltriger Partner aber erst heute ab. Beide arbeiten auf der Insel als ehrenamtliche Vogelschutzwarte. Das Schlauchboot der WSPI-Wismar brachte zwei Rettungssanitäter auf die Insel. Der kritische Allgemeinzustand der Patientin, verursacht durch die nicht behandelte Versorgung der inneren Verletzungen, erforderte eine Bergung mittels Rettungshubschrauber. Nach der Bergung wurden die Rettungssanitäter wieder zu ihrem Einsatzfahrzeug bei der WSPI-Wismar gebracht. Der Einsatz erfolgte unter schwierigen Wetterbedingungen mit Starkregen und westlichen Winden 5-6 Bft und Böen 7 Bft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen