Gadebusch : Wie war das nach der Wende?

svz+ Logo
Ein vollständig eingeräumter Einkaufsmarkt aus DDR-Zeiten gehört zu einer Ausstellung der IFA-Freunde Trebus.

Digitaler Erzählsalon soll Erfahrungen und Erlebnisse nahebringen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
04. August 2020, 15:52 Uhr

Wie haben die Menschen in Nordwestmecklenburg, ganz gleich ob hier verwurzelt oder zugezogen, die Veränderungen in den Jahren nach der Wiedervereinigung erlebt? Wie kann mit diesen Erfahrungen vor Ort Zuk...

iWe ehnba die Mnsenceh ni tuNerkscbomgewldrn,e agnz chlegi bo erih lwzruertev droe oznzgeegu, ied änuVngdenerer ni den rahJne hacn red iggnerndieeuierWv ?relbte Wei annk tmi niesed eEgrafnrhnu ovr rOt tZufnuk gteetalts w?eenrd Im itseneb ovn sminagtes enzh olringae entruneeodzg anDelti„ig nlrzo“säElhsa eitwdm shic sda jePktro 3„0 raJhe tuhecDse Eneiiht: Deine Gthischece – eesUnr ft“uZnuk ma gnrieomg ntonesraDg ba 18 hUr eheMnnsc eds ertossdisk.erweN

hSces zheälErr vesceerhnid A,tlesr lsieuMi dun knrteHuf enkomm umz efcsgchmihiennalet husrnrssfEcugahatau umenaszm – erp zi,Vorfeoeenknd ide ieb uTobYue eilv fau der iseteeketPWoj-rb reübnetrag widr nud rdto mi Ahssnlsuc ierjezetd fraubrba blb.ite

Ziel eds zaEslonähslr tsi es, im Vfldroe sed .3 kOtobre ebür dsa neahseilfihctmegc nTliee nov hnegrEnafur lesIpmu frü eeun iäktAtvtein dun eeminaesgm kPoejtre uz eenstz – eib henzdlnEreä iew nceunZedshua. Dei rlÄtene olsnel nornviendae ,aefrnehr wsa ies br:denevit in re,gnoS sWenhnc,ü esndBrienfüs udn edn.Ie ieD nüJngr,ee die eid DRD tnhic emrh erlet,nbe lnsleo ihre etamiH ndu isaelzo trekunHf enu lnennneneekr dun hraeefrn, ceewhl iaeeoltznP in flicnsleeaethlgsch hmrUecnüb i.egnle

zur Startseite