Nordwestmecklenburg : Auch Nahbus von Warnstreiks betroffen

Die Busse der Nahbus-Flotte bleiben am Donnerstag bis 10 Uhr in ihren Depots.
Die Busse der Nahbus-Flotte bleiben am Donnerstag bis 10 Uhr in ihren Depots.

Am Donnerstag geht in Nordwestmecklenburg nichts mehr.

Avatar_prignitzer von
15. Januar 2020, 11:40 Uhr

Auch das noch: Von den für Donnerstag von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di angekündigten Wanstreiks im Nahverkehr ist auch Nordwestmecklenburg, und hier auch der Schülerverkehr, betroffen. Das teilte Nahbus Nordwestmecklenburg am Mittwoch mit.

„Da Nahbus bisher keine offiziellen Informationen seitens ver.di vorliegen, muss davon ausgegangen werden, dass alle Betriebsteile von Nahbus bestreikt werden“, teilte der kommunale Dienstleister in einer Pressemitteilung mit.

Für Nahbus-Fahrgäste bedeutet dieser Warnstreik im Einzelnen: 

Alle Busse bleiben am Donnerstag, den 16. Januar, von Betriebsbeginn bis 10 Uhr in ihren Depots. Betroffen sind alle Nahbus-Linien im Regionalverkehr und im Schülerverkehr in Nordwestmecklenburg sowie der Stadtverkehr in Wismar. Der Anrufbus als Zubringer zu den Taktlinien entfällt somit ebenfalls für die Zeit des Streiks.

Auch Schülerverkehr ist betroffen

Die Busse im morgendlichen Schülerverkehr entfallen ebenfalls. Den Eltern wird empfohlen, auf Alternativen zurückzugreifen, um ihre Kinder zur Schule zu bringen. Die Schulen wurden von Nahbus bereits informiert.

Das Ende des Warnstreiks ist für circa 10 Uhr angekündigt. Fahrgäste müssen nach Unternehmensangaben aber auch nach dem Streikende noch mit Verspätungen rechnen.

Aktuellste Informationen sollten Fahrgäste im Internet unter www.nahbus.de sowie der Facebook-Seite des Unternehmens abrufen.

Auch in Rostock wird gestreikt: Bus- und Bahnverkehr am Donnerstag lahm gelegt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen