Wismar: Senior wurde Opfer des „Handwerkertricks“

Avatar_prignitzer von
12. Februar 2020, 20:42 Uhr

Am Mittwochnachmittag meldete sich ein 82-jähriger Mann bei der Polizei in Wismar und teilte mit, dass er Opfer von Dieben geworden sei. Einige Stunden zuvor klingelte ein fremder Mann in Arbeitskleidung an seiner Haustür in Wismar-Dargetzow. Da der Mitteilende infolge des derzeitig vorherrschenden Sturmtiefs einen Schaden am Hausdach erlitt, hatte er kürzlich einen telefonischen Reparaturauftrag bei einer Dachdeckerfirma erteilt. In der Annahme, der Fremde wäre Mitarbeiter ebendieser Dachdeckerfirma, ließ er ihn in sein Haus. Zusammen begutachteten sie das beschädigte Dach vom Hausinneren aus.

Kurze Zeit später tauchte ein zweiter Mann in einem Anzug auf. Diesmal sahen sich alle drei gemeinsam den Schaden an. Folgend lenkten die Fremden den Hauseigentümer geschickt ab, sodass einer der Täter das Haus nach Wertgegenständen durchsuchen konnte. Kurz darauf verließen die Männer den Ort unter einem Vorwand. Erst einige Stunden später bemerkte der 82-Jährige das Fehlen einer vierstelligen Bargeldsumme und erstattete Anzeige.

Nach derzeitigen Erkenntnissen versuchten die Täter die Masche zumindest an einem weiteren Ort, scheiterten jedoch dort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen