Diakonie Güstrow : Immer stärker ausgelastet

prignitzer_plus
Ab sofort gibt es beim Fahrdienst der Diakonie Güstrow Liegen, die schnell im Fahrzeug installiert werden können: Fahrdienstleiter Norbert Soggeberg und Mitarbeiter Michael Borsdorf.
Ab sofort gibt es beim Fahrdienst der Diakonie Güstrow Liegen, die schnell im Fahrzeug installiert werden können: Fahrdienstleiter Norbert Soggeberg und Mitarbeiter Michael Borsdorf.

Fahrdienst der Diakonie Güstrow erweitert Angebot

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
04. Dezember 2018, 12:00 Uhr

Im Alter oder auch im Krankheitsfall mobil zu bleiben, ist im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern nicht so einfach. Seit fast zwei Jahren hat die Diakonie Güstrow deshalb einen Fahrdienst, der gut angenomm...

mI eltAr oerd ucha mi Knafetallrskhi oimbl uz ni,elbbe tsi im cäeahFnnlld e-VpreokMgorebcrlumnnm nicth so if.cehan Seit atfs ewzi naerhJ hat ied koeDiain wütorGs lsadbhe enein iFtds,harne dre utg ngoemannme .wdri Für„ eusenr eselgaTgnfpe eodr hcau neaiSoztosntlai nids wri an nsuener nteaSodtnr ni ,Teortwe rüG,wots beRlö, zBtwüo dun hanwaSc gut asgsaetetul nud oTeranrstp iteznsd nud ahcu tim lnloltehsüR naebi“etn, elkrrtä Ntrrebo ge,Sgobrge sranertlethdiiFe bei der enik.oiaD gecizlGithei„ dsni dei faAergnn rüf needilg rsronaTpte mrneo egineg.tes uaarDf nbhae iwr jeztt .etr“eragi

bA otfosr ibtg se für ide Fezgruhea sed iFsdstaeenhr en,gieL die mi hzaFgeru cllhesn dnu recsih isletaltrni rdwene neönnk. etrtteGsa wdri tmi esined neigeL na edn Sdotnrtane ni wtzoüB dun e.öbRl Gdar„ee in löReb dins rwi mnonaemt der inzgiee ahts,rdFeni rde esedi tAr eds pTesortnras beanie.tt ierH sit erd dafreB ndrebesso aktr,s segwened treatsn wri ide stTseehap in lReöb nud ni twz,üBo“ äkletrr ogbgg.Sree

aeGred ibme Ftnairshed tleeg se i,ermm ied neeun dBaerfe mi clBki zu alneebth dnu slinlvno zu tr,wneriee os .eSbrgogge „mI ergnengvaen arJh bhnae rwi eenin blnemoi pnegeriperetTs faesagchfn,t um udnKen erod hacu nuesrne brrniseaFiaditntrhtmee die tieArb eib rde Aoglbhnu uz t.erreliechn seierD tsi im tnmMeo ni wrtsGoü so gtu lttsagus,eea sasd wri hni ebniaeh äiclhgt “,untezn atsg .re

eiD Auefagbn sed eatheFd,ssinr erd ltweiitemerl afu tgu 40 reMaetitibr ürf aell natrdtoSe edr aiDkeion ,ktmom ind,s edise teAbegno zu esttne, zu eetrewrin und euen in nnchAigeseu zu .emnehn „Das beiesdrfAtl tis sigtet im aendlW und chua edr krMta üfr eessnarrePtntponor rentdä shic hrse l.shecln Dsei iglt es irmem uz icügneck,rhtibes wenn man eenu tgeAnbeo stchu udn “tnndeieib, tizeh oerbNrt gggSreoeb iens taizF.

zur Startseite