Jüdische Gedenktage in Güstrow : Vier Wochen im Zeichen des Erinnerns

Avatar_prignitzer von 19. Oktober 2021, 15:02 Uhr

svz+ Logo
Arnold Fuchs, Andy Haensch, Peggy Tetzlaff, Heidemarie Beyer und Karen Larisch (v. l.), einige der Organisatoren der Jüdischen Gedenktage 2021 in Güstrow, vor dem Haus Hansenstraße 1.
Arnold Fuchs, Andy Haensch, Peggy Tetzlaff, Heidemarie Beyer und Karen Larisch (v. l.), einige der Organisatoren der Jüdischen Gedenktage 2021 in Güstrow, vor dem Haus Hansenstraße 1.

Tango-Werkstatt, Lesungen, Filme und Vorträge: Diesmal sind die Organisatoren optimistisch, dass das umfangreiche Programm zu den Jüdischen Gedenktagen stattfinden kann.

Güstrow | Auch in diesem Jahr haben sich Vertreter von mehreren Einrichtungen zusammengetan, um ein vielfältiges Programm für die Jüdischen Gedenktage auf die Beine zu stellen. Herausgekommen sind elf Veranstaltungen, die zwischen dem 27. Oktober und dem 27. November auf einem vom Kunst- und Altertumsverein herausgegebenen Flyer angekündigt werden. Im Zentrum s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite