Rosengarten Güstrow : Maulwurf auf Nahrungssuche

svz+ Logo
Nicht mehr als sechs bis acht Tiere werden es sein, die im Rosengarten beständig auf Nahrungssuche  sind und dabei immer neue Gänge buddeln müssen, um Regenwürmer und andere Insekten auf- stöbern zu können.
Nicht mehr als sechs bis acht Tiere werden es sein, die im Rosengarten beständig auf Nahrungssuche sind und dabei immer neue Gänge buddeln müssen, um Regenwürmer und andere Insekten auf- stöbern zu können.

Der Güstrower Rosengarten ist übersät hunderten Maulwurfshügeln.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
10. Januar 2019, 20:00 Uhr

Von einem englischen Rasen kann im Rosengarten gerade keine Rede sein. Wer es gern ordentlich mag, schüttelt mit dem Kopf, doch besonders bei tiefstehender Sonne entfaltet die Rasenfläche mit unzähligen M...

noV neemi cnieehsngl easRn aknn im gtnRasneroe eegard nieek eRed .ines Wre se nreg oeldnirhtc g,ma ütsettclh tmi dem ,opfK codh srbneesod bei eeredthfnseti Snnoe ltftaetne ide eRfnaelhäsc imt ngzäiheuln fusluhnfaeaMruw hcudrusa nniee onenbdrese iez.R dnU ads rdiw cauh rset elmian so el.ebnib Der seIetkesrnenfrs tsi iene neeossrdb teheüztgsc r.At srtE imt inngeB rde eahnbrseüFjaihrrt dirw dre Stdhuftaboa niegenefri udn eid läcehF bee.neinn

saD ilBd ist cnhti ue,n in mieeds arJh aber erwide ealmin enedsorsb it.niesnv o„S asksr eiw mi egtrRsnnoea nbeah rwi es ssnto gnnderis in erd “d,ttSa agts PeetsH-arn r.döhrecS rE histe se nzisinechw .eegsslan E„s bigt keeni knttNoeediwgi zettj ,zgrneu“eiinef tgfü rde eterLi dse ifueehBstoerasbb i.zuhn ndU deemruaß refdü er sda arg hc.nit Es tsi ihnct urn rbnoeetv ide erldduB „zu ,eglrne“e ucah oetlsl er nthic rstgetö ed.rwne

„Wnne se im iraM/Alpi itm edm ehnäM oltse,hg erdwen riw ied nähclFe “bpslcenhape, üitkgdn rnePsa-tHe rcerdöhS .an Wnen dann in dre anremw iahrtzJees eiedwr emrh beLne im ronaeRgnset i,st bgti der uafruMlw nov enlial ,huRe dnen re amg es tchn,i nenw uaf mih gtpmeaerleuhtmr rdwi. „Der ruuwaMfl mkmto ni red anrmwe zehJrteais chua nfeaherci na iense .hagurNn Es tis enhiacf rmhe ols mi “oB,end äkterlr torsTen enat.hyM dnU P-toreelWf ,lonPiz etLeri des etShasgecibe uNchtuastrz nud sLaeedhtsfngcfalp biem si,Ldaerkn z:iriräsetp nlae„lF mi rommeS leltviiceh hnez enegmrüeRwr pro rMete in nseei neGgä, insd se mi iWentr rnu rie.d Er usms aols ien vile rßgösere tGeeib breeiet,abn um atst zu “edr.nwe

Dre wuuMarlf ahbe innee rseh noheh tlefsSfhocew dun ruadm mimre unreH.g hgliäTc üemss re Nnarguh im Uafmgn sniese neegien Kwtieepsgrörche hnmn.eeufa e„nZh edtnSun heon ghNnrau ueeendtb ned Tdo frü sdseie ,uetäreiS“g iecretbht Tstnreo nayeMth ertei.w erD ecl,oerk ni dne eneorb hShtnccei tgu cuteuehtdfcreh gRrnoetsane tis ein elirade eesubramnL für nde dBduel.r

rdWi se toknerrc und dei nRwerergemü neihze ishc ,czuürk glotf ninhe chau der lf.urauMw icilg„Ethen lltonse wri snu üebr ide ffnafhwMuueausr fne.eru Sei neiezg ,an dssa rde noeBd mi anesrtngeRo enugsd ,i“ts etltsl rde ritMebeitar der rcödzbhttueraeuNsh sf.et

Dre auufwrMl ise rsseobned zhücegstt wei eall giutäereeS, ithnc tensrg zsgctüeht iew erd reBbi ndu rde rtOt.e hnI zu tötne ise utgetsrn,a letssb asd nräegVrem sei tchin rt,luabe nbotte o-rWetfleP nPzoil udn ewßi o,hcd dass uhzgnäeli teichMlent, tof efuDffot,st füard goebnneat ndwree. reenD sitEzna zu ,ltkoeiornelrn ies cihthscl nctih g,möcihl eid ignrWku oshlcre ielttM abre nhoneih ialcfhg.r „mMcaanhl rtewehvcdins ien aluuMrwf ucha nvo elnlai riewed aus nmiee reanGt. dnU mi gRnesareotn rötst er codh n“e,deniman ntemi eo-PeWtlrf Plznoi dun nkan in siedme llFa sötchhne enei äeisthechts gunrhätincgeeitB cesnahma.u

zur Startseite