Güstrow: Haftbefehl nach Wohnungseinbruch

Avatar_prignitzer von
11. Juli 2019, 16:13 Uhr

Am Mittwochmorgen gegen 04:35 Uhr erreichte die Polizei der Hinweis, dass zwei Täter in der Güstrower Clara-Zettkin-Str. einen Wohnungseinbruch begehen. Es gelang den eintreffenden Polizeibeamten darauf, zumindest einen der vermeintlichen Täter, noch im Haus, vorläufig festzunehmen. Bei seiner Durchsuchung wurde ein Einhandmesser und weitere Gegenstände gefunden, die als Beweismittel sichergestellt wurden.

Über den gestrigen Tag schlossen sich dann eine ganze Reihe weiterer Ermittlungsmaßnahmen an. Der Kriminaldauerdienst Rostock sicherte weitere Spuren bei der Tatortuntersuchung. Über Zeugenvernehmungen und erste Auswertungen der vorhandenen Spuren konnte der vermeintliche Mittäter, ein 38 jähriger Güstrower, ermittelt werden. Auch er wurde vernommen und durfte anschließend das Kriminalkommissariat Güstrow wieder verlassen.

Anders ging es jedoch für den 26-Jährigen aus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock erließ heute ein Richter am Amtsgericht Güstrow Haftbefehl. Der 26-Jährigen wurde daraufhin der JVA Waldeck überstellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen