Güstrow : „Kreativ Atelier“ in Eisenbahnstraße

Freuen sich über ihr neues Geschäft: Steffanie Edelberg (l.) sowie Sandra Sieber mit Fleur Bras.
Freuen sich über ihr neues Geschäft: Steffanie Edelberg (l.) sowie Sandra Sieber mit Fleur Bras.

„Pumphosen & Co“ erweitert sein Angebot an neuem Standort / Auch Kleidung für Erwachsene.

prignitzer.de von
04. Februar 2019, 21:00 Uhr

Seit zwei Jahren in Güstrow ansässig, zog jetzt Sandra Sieber mit ihrem Geschäft „Pumphosen & Co“ in die Eisenbahnstraße 8 um. „In den alten Räumen wurde es einfach zu eng“, sagt die Geschäftsfrau. Auch wenn sie einen größeren Teil ihres Umsatzes dem Online-Geschäft verdankt, möchte sie mit ihrem „Kreativ Atelier“ den Kreis noch etwas weiter schlagen. Denn sie bietet hier nicht nur eigens genähte Kleidung für Erwachsene und Kinder an, sondern insgesamt etwa 18 Labels: individuelle Schultüten, Filzsachen, Schmuck, Schuhe, Lichtschalen aus Beton…

Sandra Sieber wuchs auf Helgoland auf, ist verheiratet. „Als unser zweiter Sohn geboren ist, wollte ich für ihn Sachen entwickeln, die nicht jedes Kind hat“, erzählt sie. Also suchte sie ihre Nähmaschine heraus, um das eine oder andere Kleidungsstück zu kreieren. Danach erhielt sie Anfragen, so etwas auch für andere zu nähen und dadurch entstand diese Geschäftsidee, die zuerst lediglich online basierte. Erst etwa zwei Jahre nach dem Start, wagte Sieber den Schritt, ein Geschäft zu eröffnen.

Zwei Näherinnen arbeiten die von Sandra Sieber entwickelten Kleidungsstücke nach. Dabei ist es der zweifachen Mutter wichtig, dass es eben nicht nur einfache Hosen oder Shirts sind. „Es muss schon etwas Spezielles sein. Das Einfache machen inzwischen viele“, weiß sie.
Fast 20 000 Follower hat die 38-Jährige auf ihrer Seite. Das zeigt das große Interesse an ihrem Angebot. Für Sandra Sieber aber ist es ein Anliegen, nun noch ein vielfältigeres Sortiment anzubieten. So gibt es Fotos auf Leinwand mit Küstenmotiven, Strickpuppen oder auch Ledertaschen. „Der Trend geht wieder zu selbst Gemachtem“, sagt Sandra Sieber. So kommen Kunden mit ihren eigenen Stoffen und lassen sich etwas davon nähen. Aber es ist auch möglich, ein besonderes und ganz eigenes Geschenk zur Hochzeit von den kreativen Mitarbeitern fertigen zu lassen. Dafür ist dann eher Steffanie Edelberg zuständig.

Steffanie Edelberg war schon immer kreativ tätig und arbeitete in ihrer ehemaligen Heimat in Mönchengladbach auch in Ferienprogrammen für Kinder mit. Mit den Räumen in der Eisenbahnstraße besteht nun die Möglichkeit, dass die jetzt in Wilhelminenhof ansässige Mutter eines Sohnes verschiedene Workshops anbietet, die sich um kreative Gestaltung drehen. „In den Ferien möchte ich auch etwas für Kinder anbieten“, sagt die 47-Jährige.

Die beiden Frauen arbeiten Hand in Hand, auch wenn eine den „Hut“ aufhaben muss. Es ist nun ein großer Laden und sie wollen gemeinsam versuchen, hier Kunden etwas anzubieten, das es nicht überall gibt. „Der Gewerbeverein Güstrow hat mir von Anfang an geholfen. Das war echt toll“, sagt Sandra Sieber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen