Bretziner Heide bei Wiebendorf : Dem Ginster geht es an den Kragen

Avatar_prignitzer von 17. Oktober 2021, 11:17 Uhr

svz+ Logo
Auf dieser Drohnenaufnahme ist der Wildwuchs des Ginsters gut zu erkennen. Sein Zurückschnitt ist in jedem Jahr dringend notwendig, um die Heidelandschaft nicht weiter zu gefährden.
Auf dieser Drohnenaufnahme ist der Wildwuchs des Ginsters gut zu erkennen. Sein Zurückschnitt ist in jedem Jahr dringend notwendig, um die Heidelandschaft nicht weiter zu gefährden.

Wenn der Förderverein Biosphäre Elbe MV zum Arbeitseinsatz ruft, dann folgen in jedem Jahr viele fleißige ehrenamtliche Helfer. In diesem besonderen Jahr wollten auch die Junior-Ranger mit von der Partie sein.

Wiebendorf/Bretzin | Es ist früher Sonnabendmorgen. Während der Frühnebel sich nach und nach lichtet und erste Blicke auf die weitläufige Bretziner Heide zulässt, greifen Moritz, Joana und Nelly zu ihren Arbeitswerkzeugen. Für gewöhnlich würden die Achtklässler zu dieser Zeit an einem Wochenende noch gemütlich in ihrem Bett liegen. Am Sonnabend hingegen wollten d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite