Wöbbelin/Neustadt-Glewe : Auto kollidiert mit Schulbus: Polizei ermittelt gegen Autofahrer

2020-01-06-VKU-Schulbus-Drefin (7).JPG

Nach bisherigen Ermittlungen habe der 39-Jährige mit seinem Auto die Vorfahrt des Busses missachtet.

Avatar_prignitzer von
07. Januar 2020, 08:16 Uhr

Nach dem Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Auto bei Neustadt-Glewe ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Autofahrer.

Weiterlesen: 27 Kinder am ersten Schultag in Busunfall verwickelt

Nach bisherigen Ermittlungen habe der 39-Jährige mit seinem Auto die Vorfahrt des Busses missachtet, als er am Montag von einem Agrarbetrieb kam und auf die Landesstraße 71 fuhr, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Ludwigslust.

Niemand wurde schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß nahe einer Bushaltestelle mit der Bezeichnung Hohes Feld war der Autofahrer schwer verletzt worden. 27 Kinder und Jugendliche aus dem Bus im Alter zwischen 8 und 17 Jahren wurden nach Angaben der Rettungsleitstelle zur Beobachtung vorsorglich in zwei Kliniken gebracht.

Wie viele davon über Nacht in den Krankenhäusern blieben, ist laut Polizei nicht bekannt. Es sei aber niemand schwer verletzt gewesen. Der Busfahrer wurde am Unfallort ambulant versorgt. Die Straße war wegen des Unfalls rund eineinhalb Stunden gesperrt, den Schaden schätzte die Polizei auf etwa 10 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen