Grabow : Musikfestival in Grabow

Haben beim „Mond und Sterne-Musikfestival“ in Grabow ein Heimspiel: Die Grabower Blasmusiker
Haben beim „Mond und Sterne-Musikfestival“ in Grabow ein Heimspiel: Die Grabower Blasmusiker

Am Wochenende findet zum dritten Mal „Mond und Sterne“ statt

23-43398910_23-98671588_1529071052.JPG von
21. August 2019, 12:00 Uhr

Ein ganzes Wochenende im Zeichen der Musik: Die Künstler sind bereit, die Grabower ebenfalls. Am kommenden Wochenende, 24. und 25. August, findet bereits zum dritten Mal das Grabower Musikfestival „Mond und Sterne“ statt. Die Vorbereitungen dafür sind soweit abgeschlossen, die Plakate hängen bereits in und um Grabow herum.

Los geht es am Sonnabend, mit einem Frühschoppen von 10.30 bis 12.30 Uhr. Das Blasorchester Banzkow wird für Musik sorgen. Gut eine halbe Stunde später können sich Freunde des Swings auf den Chor des Vereins SwingSide – Die Bigband freuen. Von 13 bis 13.30 Uhr sorgen die Sänger für Rhythmen auf dem Marktplatz von Grabow. Gleich zwei Jugendorchester treten beim diesjährigen Grabower Musikfestival auf – von 13.45 bis 14.45 Uhr heizt das Jugendblasorchester des Vereins SwingSide den Besuchern des Musikspektakels ein. Danach kommt das Jugendorchester „Blecheinander“ dran – von 15.30 bis 17.30 Uuhr sorgen die Nordlichter für Blasmusik. Zwölf Jugendliche zeigen nicht nur Klassisches, sondern auch Schlager, Oldies und Popmusik. Die Besucher dürfen also in jedem Fall gespannt sein. Durch den gesamten Tag führt Jörg Klingohr als Bauer Korl. Gemeinsam mit der Coverband „TopUnion“ und DJ wird ab 20 Uhr auf dem Markt eine Sommernachtsparty gefeiert.

Ein Heimspiel haben die Grabower Blasmusiker am Sonntag, 25. August, beim Frühschoppen von 10.30 bis 12.30 Uhr. Das Saxophonensemble des Vereins „SwingSide – Die Bigband“ sorgen von 13 bis 13.45 Uhr für Musik, im Anschluss daran ab 14.15 Uhr gibt es ein Platzkonzert mit den Premsliner Musikanten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen