Ludwigslust-Parchim : Kreistag der Sinnlosigkeit

Avatar_prignitzer von 01. Dezember 2020, 18:55 Uhr

svz+ Logo
Die Kreistagsabgeordneten nutzten die ansonsten überflüssige außerplanmäßige Kreistagssitzung, um des verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten Harald Ringstorff zu gedenken. 'Er wohnte bis zuletzt hier in der Nähe, heute haben wir ihn zu Grabe getragen', so Olaf Steinberg.
Die Kreistagsabgeordneten nutzten die ansonsten überflüssige außerplanmäßige Kreistagssitzung, um des verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten Harald Ringstorff zu gedenken. "Er wohnte bis zuletzt hier in der Nähe, heute haben wir ihn zu Grabe getragen", so Olaf Steinberg.

Außerplanmäßige Sitzung auf Antrag der Fraktion „Heimat und Identität“ war wegen rechtswidriger Anträge schnell vorbei

Golchen | Erstaunliche 68 Kreistagsabgeordnete von 77 hatten sich am Dienstagnachmittag auf dem Golchener Hof zusammengefunden. Gut vier Wochen vor Weihnachten bescherte die neue Fraktion "Heimat und Identität" den ehrenamtlich arbeitenden Kreistagsmitgliedern eine außerplanmäßige Sitzung. Die Fraktionen der SPD, Linken, Grünen, CDU und die Fraktion Freier Hori...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite