Ludwigslust-Parchim : Landkreis beklagt drei weitere Corona-Opfer

Avatar_prignitzer von 04. Januar 2021, 18:29 Uhr

svz+ Logo
«Covid» steht auf einem Sarg im Krematorium im Dresdner Stadtteil Tolkewitz mit einem Verstorbenen, der an oder mit dem Coronavirus gestorben ist. In Ludwigslust-Parchim sind mittlerweile 29 im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.
«Covid» steht auf einem Sarg im Krematorium im Dresdner Stadtteil Tolkewitz mit einem Verstorbenen, der an oder mit dem Coronavirus gestorben ist. In Ludwigslust-Parchim sind mittlerweile 29 im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Seit Beginn der Pandemie 29 Corona-Todesfälle. Der Inzidenzwert sinkt leicht auf 120,4

Parchim | Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind drei weitere Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Das teilte das Gesundheitsamt des Landkreises am Montag mit. Landrat Stefan Sternberg sprach den Familien der Verstorbenen sein tiefes Mitgefühl aus. Damit sind im Landkreis Ludwigslust-Parchim seit Beginn der Pandemie 29 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Virusinfektion gestorben. Am Montag hat das Gesundheitsamt im Ludwigslust-Parchim sieben neue Corona-Infektionen festgestellt. Der Inzidenzwert für den Landkreis sinkt damit auf 120,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, am Vortag waren es 122,3. Die Anzahl der Menschen, die im Krankenhaus wegen einer Covid 19-Infektion behandelt werden müssen, ist mittlerweile auf 51 gestiegen. Acht von ihnen bedürfen einer intensivmedizinischen Behandlung. In häuslicher Quarantäne befinden sich jetzt 1035 Kontaktpersonen sowie 521 der aktiv Infizierten. Die Anzahl der aktiven Corona-Fälle beläuft sich auf 572. Die Kreisverwaltung rechnet am morgigen Dienstag mit einem starken Anstieg der Infektionszahlen, da über die Feiertage nur wenige Hausarztpraxen geöffnet hatten Insgesamt haben sich seit Auftreten des ersten Corona-Falls im Landkreis Ludwigslust-Parchim am 14. März vergangenen Jahres 1871 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, derzeit gelten 1270 Menschen als wieder genesen. Die Corona-Hotline 03871 722-8800 des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr erreichbar. Wer Verdacht auf eine Corona-Infektion hat, sollte telefonisch mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen und sich in häusliche Quarantäne begeben. Außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende ist der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen. Weitere Informationen – unter anderem Hinweise zu Quarantäne, zu Schulen und Kitas und zu Wirtschaftshilfen – finden Sie auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-lup.de/corona ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite