Parchim : Sind die Ruinen noch zu retten?

svz+ Logo
Das Gebäude in der Rosenstraße 24 fällt laut der zuständigen Behörde unter die Rubrik: „Nicht schön anzusehen, jedoch noch keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.“
1 von 3
Das Gebäude in der Rosenstraße 24 fällt laut der zuständigen Behörde unter die Rubrik: „Nicht schön anzusehen, jedoch noch keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.“

In der Parchimer Innenstadt ist viel restauriert worden, doch für einige Gebäude kommt wohl jede Hilfe zu spät

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
13. August 2019, 05:00 Uhr

Wer durch die Straßen der Parchimer Innenstadt spazieren geht, der sieht vornehmlich liebevoll und mit viel Aufwand restaurierte und sanierte Gebäude. Doch es gibt sie noch, die Häuser, die langsam vor si...

Wer drchu ide etßaSnr edr hcePamrir etntnInasd zapersein hgt,e rde theis chiolevrnhm libleeolv und tim veil wnaduAf srrturteeaie und staeiern Ge.bduäe ohcD se tbgi sie n,cho dei re,Häsu edi nalgasm vro icsh henirtt,no ewli rekein ad ti,s dre hsci amdur .küertmm eVlie nvo inenh niecsneh chtni ermh uz ntteer uz s,ein so iwe ads sHua Nmmeur 43 ni der sRos.netßrea

 

ettzJ hstet :fset Dsa suaH lsol rieesbngas ne.drew

Wnee:elerist whArnnoe ni ngt:sA Wie gihcfhärel ist seide ?ienuR

D„as Gbudäee tis incht hrem os rai,hntssdec dsas se eiekn fGaerh frü teitDr llsdea,r“tt tgsa nrsAdea wiß,aWu etchniiatsedFelr Bgnaurdnou sed ansreLiksed smgrsl.cPai-Luduthiw uZ emdeis bnEregsi iesne uzvor ine etStrkia ndu ien uBeiengnruia neekmomg. Ltua Wßwaiu wrede unn ieen mraiF ctegsu,h ied mti rde eBgetuignsi esd udsbäeeG grefbtatau r.idw erD eFthcniaesiedlrt nhcere mdtai, sasd idees eabgeVr bis nEde ugtuAs lgnforee ndu im epterSmbe tmi dme ssirAb nnbeeong nrweed kn.öent

oS nköne es urcdasuh is,ne adss am Eden ein Sanhfehtucut ügbir ,liebbe nne„d mhkeitoscse niiEerffg hmneen iwr tinch vo“,r so Wua.wiß lSlo :eßhien Da dre kidLsrane ecvheruns rd,wi dne gereEiüntm üfr dei eostnK afhthba zu cnea,mh elnlos esied – bie alrle gwnedietiktNo – os rngegi iew mlcöhig l.uasalfne mBie srbAsi esd esHaus enahb die eptnErex ucah ads drietk ranzendneeg beeäudG im lB.cki asD ist anelsfble bgflläiau nud rlee dthnees nud ümess cadslneeßinh fau isene crhhdetsintSeia fütpeürbr nrdew.e

tchNi nur sad usHa Nmmreu 34 rde nßRoestares tis in eimen adlfneualf lhceectsnh Ztd.ansu Auhc äcrshg ügeeengrb tha edr hanZ red tZei äriftgk na end näGeedu,b ied ruz muNrem 42 g,öhnere gt.gane Es ftäll luta rde eduänzsintg öhBered entur die brRuk:i ith„Nc höcns ,shazenenu ehcjdo noch enkei hdGuänfger rde htölffeneinc erhhStiice dun g.dunr“On

 

satEw eriewt, an edr cekE kRaseteßrns/oen,Ha tah hsic ohnsc wsa eatn.g In„ ediems laFl arw dei sVresiirhrhehceekt warz ncoh eeebg,ng rbae erd erteEnümig aht lhwo hnsoc eslbts Hnad glae,etng“ so .ußiwWa dWir drseie eriartgu ilckbnA hclleiivet adlb inählczg enisecwvrdn,h tönkne es eib dme sHau ni dre rStaße Auf edm anangeSshse /ek48Ec sdnLneatrßei hwlo chno atews renu.da rWi„ nabeh ieedss Gdeeuäb turne “gBocbhae,utn so .wßuWai idntäuhsretzegEfr eis es hntci, rnFetes dnu rüeTn eesin dchi.t rW„i nuachse r,acinltüh asw ihsc är,edntvre bo ichs eeun sResi oder esnähilhc ngi,“eez so dre ititcslnd.ehaeerF

fblnElase rtune ecbnhtBogua thets ein eoradms uaHs in der ,easterHßedi asd preaertr teisrbe itm reine Hzlnodwa hgctrseieab reuw.d

ürF ieneig erdise ärsHeu steth sloa s,fet ssad eejd lfeHi uz äpst tmkmo – adrüf der gBarge nnlolare ir.wd enrdAe kntönen honc eeni nfutukZ ehnab udn teerettg enr,ewd cdoh tim ejmed anotM eerhscrtthvcle hics ihr .ntduasZ Vieclehitl kcpat se aj codh ncoh adjnem a.n

 

 

zur Startseite