Kinderzirkusfestival : Monte Platschows kleine Stars

Bezaubernder Show mit Ella, Elisa und Cecile
1 von 2
Bezaubernder Show mit Ella, Elisa und Cecile

Zum Kinderzirkusfestival kamen Teilnehmer aus ganz Deutschland und eroberten die Herzen der Zuschauer

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
26. August 2018, 21:00 Uhr

Von Bochum nach Platschow sind es etwa 450 Kilometer. Für Josefin und ihrer Familie kein Hindernis, um beim 14. Kinderzirkusfestival im mecklenburgischen Platschow wieder dabei zu sein. Als seinerzeit Achtjährige gehörte sie im Vorjahr mit einem dritten Platz schon zu den Siegerinnen dieser weit über die Region geschätzten Veranstaltung, zu der seit 2005 auf den Elefantenhof der Zirkusfamilie Frankello eingeladen wird.

Josefin wollte vor Beginn des Wettbewerbes für Kinder bis 13 Jahren nicht verraten, was sie diesmal dem Publikum im großen Chapiteau zeigen wird. Aber so viel sei gesagt: es hat sich gelohnt. Hunderte Jungen und Mädchen haben sich in den Ferienwochen auf diesen Höhepunkt vorbereitet. An drei Tagen in der Woche standen ihnen mit Jenniffer und Jonny zwei Profis zur Seite, um ein Programm einzustudieren. „Die Kinder gewinnen an Selbstvertrauen und genießen verdient den Beifall von Geschwistern, Eltern und Großeltern“, weiß Jonny aus eigener Erfahrung.

Die Sieger des 14. Kinderzirkusfestivals von Monte Platschow
Wolfried Pätzold
Die Sieger des 14. Kinderzirkusfestivals von Monte Platschow
 

Lampenfieber war jetzt nicht nur den 25 Jungen und Mädchen, die am Finale teilnehmen wollten, anzumerken. Auch für die charmante Moderatorin Jenniffer, die zusammen mit Jonny durchs Programm führte, war es ein besonderer Tag. Schließlich war Jenniffers Töchterchen Pia im Alter von 16 Monaten nicht nur die jüngste Teilnehmerin, sondern entzückte im Biene-Maja-Kostüm. Opa Sonni, dem berühmten Elefanten-Tierlehrer, war der Stolz ins Gesicht geschrieben: „Pia hat Zirkus im Blut. Das erinnert uns, wie wir angefangen haben.“

Für gut eine Stunde lieferten die kleinen Stars ein Nonstop-Programm. Josefin, Mara, Luka, Caroline, Auri, Fin und Lewinia schwebten zum Auftakt übers Drahtseil und bekamen dafür viel Beifall. Ob beim Jonglieren, mit einem oder mehreren Hula-hoop-Reifen oder als Nachwuchsakrobaten war nicht zu übersehen, dass die Kinder den Auftritt auf großer Bühne toll fanden. „Es ist auch in diesem Jahr schwierig, ein Urteil zu fällen. Alle hätten einen Preis verdient“, meint Lothar Chall, der seit 13 Jahren als Vertreter des Verbandes der Zirkusfreunde in der Jury mitarbeitet.

Auch für Ziegendorfs Bürgermeisterin Petra Mannfeld und Zirkusfreundin Anne-Katrin Schwarz war der Jury-Job eine Herausforderung. Neben den Sonderpreisen gab es am Ende für jedes Kind eine Urkunde, eine Plakette und eine Freikarte für das bevorstehende Kürbisfest, das auf dem Elefantenhof am 15. und 16. September gefeiert wird.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen