Geflügelpest : „Wir müssen mit weiteren Ausbrüchen rechnen“

Avatar_prignitzer von 07. April 2021, 16:04 Uhr

svz+ Logo
Auf ihrer Karte verfolgt Amtstierärztin Sabine Kramer das Infektionsgeschehen in der Prignitz.
Auf ihrer Karte verfolgt Amtstierärztin Sabine Kramer das Infektionsgeschehen in der Prignitz.

Erstmals ist die Prignitz von H5N8 betroffen. Amtstierärztin Sabine Kramer erklärt, weshalb 46.000 Tiere getötet wurden.

Perleberg | Neun Putenmastanlagen gibt es in der Prignitz, daneben rund 4000 Klein- und Kleinsthalter, die zum Eigengebrauch Geflügel halten. In diesem Jahr kam es im Landkreis erstmals zu Ausbrüchen der Geflügelpest in Mastbetrieben. Ende Januar war ein Betrieb in Bresch betroffen, Mitte Februar folgte ein Mastbetrieb in Neudorf und Anfang März schließlich ein B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite