Wittenberge : Erdbeeren auf kurzem Weg zu den Märkten

svz+ Logo
img_9148

Rot, süß und saftig: Gideon Schirge erntet Erdbeeren, die nur Stunden später beispielsweise auf den Märkten in Wittenberge und Bad Wilsnack erhältlich sind.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
16. Mai 2019, 05:00 Uhr

Rot, süß und saftig: Gideon Schirge erntet Erdbeeren, die nur Stunden später beispielsweise auf den Märkten in Wittenberge und Bad Wilsnack erhältlich sind. Steffen Haering vom gleichnamigen Garten- und ...

t,oR ßsü ndu ftis:ag ednoGi hceigrS ettner eedrrb,Ene eid rnu unedtSn rtpsäe leeewisbiispse fau nde äMteknr ni egWeterbnti dun daB Wikacsln ihcleätrhl sid.n enfSfte nrHieag omv mecaglnehngii naeGrt- dun tbutsbLbcehaasenriadf rekärtl emd ldbsdunzuneA,ei dssa sßiccheluhasil dei eieutsrnagef ecüFthr kgeltcpfü ndere.w In edr eiGrreänt in edr brWerrneahge Saßetr thseen rndu 5300 ebprerfdlaEennz ruent lGas auf eSntzl.e esetrLzte rervhntedi adnntktkooBe nud tmida uäFisnl bei den eenBer. ieD Eetrn tchir,e bis eid ücFhetr mi natreG so wtie nid,s atgs .airnHge

zur Startseite