Dargardt : Pavillon, Gehweg und Zaun steht nichts mehr Weg

Am Spielplatz in Dargardt kann es mit der Umgestaltung weitergehen. Bürgermeister Udo Staeck überreichte dem Bürgervereinsvorsitzenden Bodo Burmeister den Fördermittelbescheid.
Am Spielplatz in Dargardt kann es mit der Umgestaltung weitergehen. Bürgermeister Udo Staeck überreichte dem Bürgervereinsvorsitzenden Bodo Burmeister den Fördermittelbescheid.

Gemeinde erhielt Fördermittelbescheid für Umgestaltung des Areals am Feuerwehrgerätehaus Dargardt.

23-11368464_23-66107970_1416392388.JPG von
02. August 2019, 05:00 Uhr

Frohe Botschaft für den Bürgerverein Dargardt. Der weiteren Umgestaltung des Spielplatzes am Feuerwehrgerätehaus steht nichts mehr im Wege. Die Gemeinde Karstädt hat jetzt den Fördermittelbescheid vom Landesamt für ländliche Entwicklung in Höhe von rund 33 000 Euro erhalten. Bürgermeister Udo Staeck hat ihn symbolisch an den Vereinsvorsitzenden Bodo Burmeister überreicht.

Der Dargardter Verein hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren alles daran gesetzt, das Areal am und im Feuerwehrgerätehaus zu einer Begegnungsstätte für Jung und Alt im Dorf umzubauen. Mit Förder- und Eigenmittel stemmte der Bürgerverein den Einbau einer neuen Küchenzeile und neuer Spielgeräte. Das hatte die Dargardter rund 21000 Euro gekostet, von denen 75 Prozent als Förderung bewilligt worden waren. Ostern feierte das Dorf die Einweihung des neuen Spielplatzes.

Die Gemeindevertretung hatte den Beschluss gefasst, das Gesamtvorhaben zu unterstützen, da die Dargardter selbst viel Eigeninitiative für dieses Projekt an den Tag legen.

Mit den jetzt bewilligten Fördergeldern sollen ein offener Pavillon gebaut, ein Gehweg vom Gerätehaus bis hin zu besagtem Pavillon gepflastert, der an der hinteren Grundstücksgrenze entstehen soll, und ein neuer Zaun errichtet werden. Die Gemeinde steuert rund 12 000 Euro dazu.

„Wir werden jetzt die Ausschreibung starten und dann sehen, wann wir anfangen können“, sagt Karstädts Bauamtsleiter Christian Gadow. Vielleicht könne man noch in diesem Jahr beginnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen