Sadenbeck : Planung für Landschaftssee

Der Flachlandspeicher in Sadenbeck soll erhalten werden und ein Landschaftssee werden.
Der Flachlandspeicher in Sadenbeck soll erhalten werden und ein Landschaftssee werden.

Weiterer Schritt zur Umgestaltung des Speicherbeckens Sadenbeck

prignitzer.de von
15. August 2019, 09:00 Uhr

Die Landesregierung hat die Planung für den Umbau des Speichers Sadenbeck in einen naturnahen Landschaftssee in Auftrag gegeben. Grundlage seien der Landtagsbeschluss und die Machbarkeitsstudie, teilte das Umweltministerium gestern in Potsdam mit.

Beim Umbau zum Landschaftssee soll ein Wasserniveau von mindestens 81 Metern über Normalhöhennull gesichert werden. Nach Vorliegen der Planung folgt das Planfeststellungsverfahren, in das die Öffentlichkeit eingebunden wird und Stellung nehmen kann.

Die Landesregierung will den Umbau bis 2025 abschließen. Die vom Umweltministerium geleitete Steuerungsgruppe wird dies weiter begleiten.

Die von der oberen Wasserbehörde wegen Standsicherheitsproblemen angeordnete behutsame Absenkung des Wasserstandes im Speicher auf 80,15 Meter ist abgeschlossen. Sie führte zu einer Verkleinerung der Wasserfläche von 50 Hektar auf rund 20 Hektar. Diese bleibt wohl bis zum Umbau des Speichers in einen Landschaftssee bestehen.

Machbarkeitsstudie und Standsicherheitsgutachten können beim Landkreis Prignitz, Untere Wasserbehörde (Haus 4, Raum 202), eingesehen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen