Geschäftig : Warnemünderin erfüllt sich ihren Traum

svz+ Logo
In der Mühlenstraße 1 eröffnet die Unternehmerin Carolin Wenzel am 8. März ein Geschäft für Braut- und Festtagsmode. Es heißt Trau(m)Zeit.
In der Mühlenstraße 1 eröffnet die Unternehmerin Carolin Wenzel am 8. März ein Geschäft für Braut- und Festtagsmode. Es heißt Trau(m)Zeit.

Carolin Wenzel hat schon drei Jobs. Jetzt eröffnet sie zusätzlich einen Secondhandladen für Braut- und Festmoden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

prignitzer.de von
10. Februar 2019, 12:00 Uhr

Warnemünde | Diese Frau gibt beruflich Vollgas und macht das, was sie tut mit Leidenschaft. Und zwar in allen Bereichen. Die Ideen gehen der 33-Jährigen nicht aus. Im Gegenteil: Carolin Wenzel ist vielseitig, sie...

maWedreünn | seeiD uarF igtb ceubrflhi aosVgll udn acmht ,ads swa sie utt mti aesnhcdfi.teL Und wzra ni nlael cr.eeienBh Dei eendI enhge edr hJerng33äi- itcnh sau. Im Geet:legni inCraol nezelW sti liiegvei,ts sei tha msktirKionee lt,enegr mi nmFeihlmuitnarenene i,aetbeterg ist inrSeä,gn szHteh-coi sioew needeanrrrirTu nud ath sich fua iseemd ebietG itm emrhi nntermUneeh Lezinbseet ssgdtsbäeilnt gtcamhe. aDuz enkmgemo its ies, ewil sie ebi edr rnugdgieBe enrie jgnuen innurdeF ide edRe sthlchec dun undeaspns fdan. sDahbel lwtelo esi se cfniaeh beerss .cehman

Jttze htest ien cenäshtr Tmaur vor der du:nlongeVl eiS rengütd dsa mneeUhnnetr (TmurZt,aei) ein äthcesfG frü -rtuBa ndu tmetad,Fosgse Keeienlubdnirdkg iewso rkDoenoati für anuTgn.eru uDrhc aluZfl ath sie rüdfa achu die epnsndesa eRämu kct:dnete nDe Ldaen des lghmnaeeie rNous-hatpS nvo iaeRgn ldiWe in rde eeßrnlühtsaM .1 eD„n meerertVni gielef einme ,“Iede tsag eWnelz. eDiser esi mti nseein nrßego tn,eacfSshneru ni ndnee ise irhe u-aBrt und reildekFets gtu ertäenpeirsn nnk,a ldaie ürf rih Vbaoe.nrh mualZ na esidre ceEk hacu hers ileev ennshMce irvm.eenkmboo

Ein nraeeeeltmr keAtps irrhe efscGieädehst ist sad eTmah cathail.hgktieN stziecedkleo„hirH dwrene rnu anlmei getragen. haeDr utaetl iemne :svDeei Vno tuBra zu uBtar, onv riguaäBmt uz “utaBrgi,mä kärltre dei e3gärh3i-J. Ein rrtweeie nps:kulutP red iPrs.e lAel„ celsnagh regn ine ,ehpccSpnänh vilsee bigt se 05 zroPent gri,tü“segn asgt nirolCa zel,neW eid imt hrein wiez irnndKe Eiaeln )1(3 udn oRemo )4( eisow hremi rarPtne anch denaümrenW eznogge is.t eiHr etlb rinsüegb cuah reih tu.Metr

eiD fnfEnuögr des dsenLa ist rfü edn .8 rMäz get.nlpa ,ohrerV ovm .4 sib .7 äzrM ieejwsl cwzeihns 61 und 02 ,rUh ftauk esi in rehim iükgnentf eGfcähts rtuBa- dun stdgltFeakseier na. esDie mntmi eis auf omoKisbsimsaisns .nggeente nei„E deiggBunn ibtg :es Dei redKlei nsesüm ngegierti dun flerirheef e,isn“ os nlWez.e

nanW rih ndaeL ba .8 zMrä imemr neffetög benha ,wrid cedügbehsliiz aht eis chsi onhc htnci left.etsegg osVtenrlle nknöe eis chsi hcodje enei niötefKfngnrzuse onv 11 bis 16 .rUh Siewo ohnc lsivee r.hme oS wlil esi nenbe end ugnrläere unfeiznÖtngsef ahcu eTinmre cnah raegurnienVb nbietaen dnu dMasenebläed naventlte.ars iE„n Khcrhülknas rüf edn teSk hcan med afuK esien saBeeurildkt war das tsre,E aws cih gaheafstfcn a“,beh tärrve edi ejnug eirtnmnehUnre e.cnldha iamDt sie sda Pesunm gbitlnäeew kann, ath sie ziwe Ategllnstee.

Shocn hir erVta suetw:s pPü,„pi cih ßiwe, sasd asu rDi lam swa rw,“di esagt re ürfreh meimr zoslt uz .hri dUn imt dre tuernmgVu lag re arencihbs .cigihrt

zur Startseite