Rostock : RSAG streikt für höhere Löhne

svz+ Logo
In den Morgenstunden sprich Verdi-Verhandlungsführer zu den etwa 50 Streikenden der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG). Weitere sollen noch folgen.

Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) ist dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi gefolgt und zum Warnstreik angetreten.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
16. Januar 2020, 06:15 Uhr

Kurz nach 6 Uhr versammeln sich schon etwa 50 Personen vor dem Betriebsgelände Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) in der Hamburger Straße. Auf auf dem Betriebsgelände in Schmarl sollen es aktuell schon etwa ...

rKuz hcan 6 Uhr manmrseelv sihc chnso wate 50 sPrneeno vor dem ledniteeesrBägb ksRooterc eaaßtSnrbnh AG S)(RAG in der rrgaHbmeu .aSßrte fuA fau dem trlegisäBendbee in ahlcrSm neosll se kletaul nhcso twae eoppdtl os eelvi .sien

rDe oertkRosc ervNahhrke tsi daebhsl chon bis 10 rUh mhal glee.gt rnrHtgdunie dsni edi uhrcd edi efkhrecGatsw Veird nsefauereung ekisrWtasnr esd hkeNhservra in mopl.VroeungMeck-rrebnm Dsa liZe eds duAtesnsas insd Td.hueiarfnnnvgrale

eie:etesnrlW neDgonarst sehtt dre nhteclöieff kNevherhra iltls

oS soll rde lndnhunoSet ulta iVder mu 6,20 rEou gtinees dnu edi Ettleegn mu 001 Eruo por oaMtn örheth erewnd. Akletul iprthcs sldrVn-eueadrfnhhüerrgVi HiearK-lzn lPitee zu nde eetAlnnsgelt rde RSGA und urtef chsi über edi biiehregs liherehacz eiehanTlm ma akrrW.nseit

zur Startseite