Rostock : Universität wirbt vier neue Professuren ein

Die Universität Rostock konnte vier neue Professuren einwerben.
Die Universität Rostock konnte vier neue Professuren einwerben.

Nach einer befristeten Bewährungszeit kommen die neuen Lehrstühle sogar auf Lebenszeit an die Fachhochschule.

Avatar_prignitzer von
12. September 2019, 15:53 Uhr

Rostock | Im Bund-Länder-Programm zur Förderung der Wissenschaften konnte sich die Universität Rostock erfolgreich vier neue Professuren einwerben. Die gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat die Verteilung der insgesamt 532 Professuren an 75 Universitäten heute bekanntgegeben.

Nach der Bewilligung von vier zusätzlichen Tenure-Track-Professuren im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses beginnt die Förderphase am 1. Dezember. An der Universität Rostock sind neue Professuren in den Bereichen Zellbiologie mariner Organismen, Data Science, pflanzliche Stoffwechselphysiologie sowie empirische Bildungsforschung und Schulpädagogik geplant. Jede Professur wird mit rund 118.000 Euro jährlich für bis zu zehn Jahre gefördert.

Eine besondere Möglichkeit

Eine Tenure-Track-Professur sieht nach erfolgreicher Bewährungsphase den unmittelbaren Übergang in eine Lebenszeitprofessur vor. Nachwuchswissenschaftlern wird somit früher als bisher eine Entscheidung über den dauerhaften Verbleib im Wissenschaftssystem ermöglicht. Der Bund stellt dafür von 2017 bis 2032 im Bund-Länder-Programm eine Milliarde Euro für insgesamt 1000 Stellen bereit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen