Universität Rostock : Ausstellung zeigt Schätze aus dem Archiv

svz+ Logo
Die Leiterin des Rostocker Universitätsarchivs, Angela Hartwig, legt letzte Handgriffe an die Exponate der Ausstellung „Der Norden holt auf” an. Ab morgen sind im Hauptgebäude die Gründungsurkunde, das erste Matrikelbuch und Ausgrabungsgegenstände aus dem Alltagsleben der Studenten im Mittelalter zu sehen.
Die Leiterin des Rostocker Universitätsarchivs, Angela Hartwig, legt letzte Handgriffe an die Exponate der Ausstellung „Der Norden holt auf” an. Ab morgen sind im Hauptgebäude die Gründungsurkunde, das erste Matrikelbuch und Ausgrabungsgegenstände aus dem Alltagsleben der Studenten im Mittelalter zu sehen.

In der Ausstellung "Der Norden holt auf" zeigt die Universität ihre Schätze - und die sind nicht nur aus Gold.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

prignitzer.de von
12. Februar 2019, 19:00 Uhr

Rostock | In der Schatzkammer der Universität Rostock wird morgen die Ausstellung "Der Norden holt auf" eröffnet. Zum 600. Jubiläum zeigt die Alma Mater ihre wertvollsten Stücke. Doch das sind k...

toRocks | In erd azaekmmScrht erd sitrtUiveän sotRokc driw megonr die Anllusugets reD" Nroden hotl fua" ne.erfftö muZ 600. lbuiämJu getiz eid Alma Maret rihe vsetloerntlw tSeüc.k choD asd dins keine klnedfunne erZtep edro eid nedelog ktR.enketteroe U"nser reßrötg actSzh ndsi eid ,etn"edSunt tags genAal wHratgi, neeitrLi des äv.eshinaitUcirvssrt

mI wate deßirig eettnmriZe kencid hMkreuiltacb insd ide mneNa lrlae nSntudeet tesi der duGüngrn red srnätivieUt 1194 ibs nis arhJ 1760 eevethinrc.z mU edi hrceReech zu heir,ntrcele nwudre ni rhglarejean iwectlreasisshchfn tAireb aell änEgirt,e chua dei edr ecghü,oFerbl ibs 1459 ltaidig restafs. Sie nneökn büre ads rssrovntpetilaitUä eufargnbe ewner.d "achN 1954 raeb grtife dre hettnasczDu, sssaod erejd detnuSt chsi üerb ien omFrulra isfaenhrltec nselas s,m"su ieercthtb tirHgwa.

ßeumedAr enindf chis in erd aScuh breish ine eeiezggt teenGsgndeä sua edm tnbStleedunene mi atrtiletleM: -ssE dun kinTefßeä,rg Mrnemlu und ien sTentnia.sf Sie wudner ibe engrubgaAsnu ni eidr eaolnKk ufa dme äenGled des sfdlaanKu ni rde Sattdüds e.dunfgen Im 61. huhrnarJdte tndsa dort ads dguPiakgoäm oeeimrHp"hl"smt edr rtinUiä,tves so ied t.reiAlhnicrive

seosrdnBe ieaersnsttn esi der Fudn zewrei Dohelc dun seine lenkine :tsrcehwS itVee„ihlcl heatt ihre edi dhcwSettaa iefnnegregif rdoe die Wnfafe ndsi ieb otolneKnrl mi gomPäagiud etetdckn ndu ruz atfSer zrrsetöt n,erodw rboev die nduetnetS sei rw“ea,wegfn mtumtaß taHr.wig

iMt edm lAltseetistlgunsu etmhcö ise urgiigene e.hmnac nneD tim erd düGrngnu red nästltee resvUiätnit im Otaumsesre 1149 haeb red aznge edNron rgebgünee edm Süden osEaupr hagftoleu. ieW zu iseedr Ziet libhcü rwtveerhe rde atpPs rde neune tsrinäeUvit neei iehloctghsoe Fätk:luta osco„Rkt awr ndeen ahcu elvi uz ewit weg nov t,ealnIi ise tahetn eSogr mu ihrne ncnidneshewd linEufss fua dei ihheoolcgest eLrh"e, agts gawHti.r esiD ise rets fau Btneti der ebnleerrgMkuc ,öHgerze sed Bhiscsfo vno einSrcwh ndu eds oktcroseR astR 1433 ehece.snhg

ffeÖgniteznnsu dre senuuslltgA e"rD Nndore otlh uaf"

Dei nsuAlgltseu sti isb ndEe beNmeovr mi äaebeutudHpg dre rUtstinievä uz nsehe. ffGetnöe tis stenasgdi nvo 9 sbi 21 dun ovn 13 bsi 18 Urh eowis ohitwcmst dnu esnagdtosnr ovn 9 isb 21 udn onv 31 sbi 61 U.rh erD nErtiitt ist i.fre

zur Startseite