Spendenaktion Wünschewagen : Ospa spendet 10.500 Euro und Tickets für die Helfer

Überraschung für das Wünsche-Team: Ospa-Vorstand Karsten Pannwitt, Bettina Hartwig und Matthias Hildebrandt (Wünschewagen-Team), Jana Mentz (Ospa-Stiftung) und NNN-Redaktionsleiter Dirk Buchardt (v.r.) bei der Spendenübergabe.
Überraschung für das Wünsche-Team: Ospa-Vorstand Karsten Pannwitt, Bettina Hartwig und Matthias Hildebrandt (Wünschewagen-Team), Jana Mentz (Ospa-Stiftung) und NNN-Redaktionsleiter Dirk Buchardt (v.r.) bei der Spendenübergabe.

Für Bettina Hartwig und Matthias Hildebrandt vom ASB-Wünschewagen war die Scheckübergabe wie vorgezogene Weihnachten.

Avatar_prignitzer von
11. Dezember 2019, 18:57 Uhr

Rostock | Von den großen Bauarbeiten im Gebäude der Ostseesparkasse (Ospa) am Vögenteich ist in der Vorstands-Etage nichts zu spüren. Beleuchtete Weihnachtskugeln versprühen adventliche Stimmung. Und es passt so herrlich in diese Zeit, dass Partner wie die Ostseesparkasse sofort wieder bereit waren, sich an "Letzte Wünsche wagen", der großen Spendenaktion unserer Zeitung, zu beteiligen.

Etwa zwei Fahrten pro Woche

Eine Scheckübergabe - klar. Aber noch weiß Bettina Hartwig nicht alles. Die Wünschewagen-Projektleiterin beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) erzählt, dass es das Projekt seit Frühjahr 2017 gibt. "Im Durchschnitt haben wir zwei Fahrten pro Woche, bei denen unsere ehrenamtlichen Helfer Sterbenskranken helfen, ihre letzten großen Wünsche zu erfüllen. Einmal waren es sogar fünf - aber das ist das Maximum." Dabei profitiere das Team von der guten und sehr engen Zusammenarbeit vor allem mit den Hospizen. "Zuerst hatten wir Bedenken, weil ja auch die Hospize auf Spenden angewiesen sind", sagt die rührige Frau. "Aber das Gegenteil war der Fall: Inzwischen haben sogar einige Hospiz-Stiftungen auch für den Wünschewagen gespendet."

Karsten Pannwitt ist begeistert von derartigem ehrenamtlichen Engagement. "Da müssen wir etwas tun - das ist nachhaltig, zuverlässig und eine sehr, sehr wichtige Arbeit." Dennoch frage er sich, wie das alles bewerkstelligt werden kann. "Wir haben 70 Ehrenamtliche, von zwei Ärzten über Rettungssanitäter und -assistenten, Kraftfahrer, Kranken- und Paliativschwestern bis hin zu Altenpflegern", zählt Hartwig auf.

Kein einfacher Job für die Helfer

Matthias Hildebrandt, seit September hauptamtlicher Koordinator beim Wünschewagen, ergänzt: "Sie sind alle in einer Whatsapp-Gruppe und wenn wir einen Termin für eine neue Fahrt haben, geht eine Nachricht raus. Wer kann, meldet sich." Das sei kein einfacher Job, manche hielten es auch nicht lange aus. "Das macht ja auch emotional etwas mit einem", weiß die ASB-Projektleiterin. "Das darf man nicht unterschätzen. Es sind nicht selten auch dramatische Erlebnisse, da haben wir auch eine Verantwortung." Und deshalb setze man vor allem auf Fachkräfte.

Sichtlich bewegt von den Ausführungen schauen sich Pannwitt, seine Stiftungs-Vorstandskollegin Jana Mentz und Sprecher Ronny Susa an - und packen die Gaben aus: Die Ospa-Stiftung wird den Wünschewagen mit 10.000 Euro bei der Anschaffung einer neuen Spezialtrage unterstützen. "Wenn so viele Ehrenamtliche ihre Freizeit investieren, um anderen Menschen ihre letzten Wünsche zu erfüllen, dann würdigen wir das nur zu gern", begründet Mentz. Die Ospa legte einen 500 Euro Scheck obendrauf, womit der Spendengesamtstand seit Start der gemeinsamen Aktion von ASB und medienhaus:nord nunmehr bereits bei 62.574 Euro angekommen ist. Vielen herzlichen Dank!

Stimmungsvoller Nachmittag für die Ehrenamtlichen

Zudem möchte die Ostseesparkasse aber auch etwas für die leidenschaftlichen Mitstreiter tun. "Wir laden alle, gern auch mit ihren Partnern ein, sich am 29. Dezember das Basketball-Spitzenspiel der Rostock Seawolves gegen Tabellenführer Niners Chemnitz anzuschauen. Das wird bestimmt ein stimmungsvoller Nachmittag", verspricht Ronny Susa. Bettina Hartwig und Matthias Hildebrandt waren überwältigt und sagten spontan zu. Und beide waren sich sicher: Viele im Wünschewagen-Team werden sich ebenfalls über diese Form der persönlichen Wertschätzung freuen.

Wünschewagen: So können Sie helfen

Werden auch Sie ein Wunscherfüller:

ASB-Landesverband MV e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE82 1002 0500 0001 4951 00
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

ASB-LV Brandenburg e.V.
IBAN: DE49 100 20 50 0000 3545 401
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

Wunschanmeldungen:
www.wuenschewagen-mv.de
www.asb-lv-bbg.de/wuenschewagen

Bitte schreiben Sie für die Spendenquittung Ihren Namen und Ihre Adresse in die Zeilen für den Verwendungszweck. Vermerken Sie dort auch, falls Sie in der Zeitung als Spender genannt werden möchten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen