Feuerwehreinsatz in Rostock : Erneut Feuer in Mülltonnenbox an Mehrfamilienhaus ausgebrochen

brandstiftung_lichtenhagen_2.jpg
1 von 3

Besorgte Anwohner der Neustrelitzer Straße hatten, nachdem sie starken Qualm und Rauch bemerkt hatten, den Notruf gewählt.

Avatar_prignitzer von
21. September 2019, 09:35 Uhr

Am Freitagabend mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in den Rostocker Ortsteil Lichtenhagen ausrücken. Wie es hieß, war gegen 21.30 Uhr in einem zum Wohnhaus gehörenden Anbau für Mülltonnen ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich, so schätzte die Polizei am Tatort ein, wurde der Brand vorsätzlich herbeigeführt.

brandstiftung_lichtenhagen_1.jpg
Stefan Tretropp
 

Besorgte Anwohner der Neustrelitzer Straße hatten, nachdem sie starken Qualm und Rauch bemerkt hatten, den Notruf gewählt. Nur wenige Minuten später trafen zahlreiche Wagen der Feuerwehr ein. Unter schwerem Atemschutz betraten Feuerwehrleute den Anbau und bekämpften die Flammen. Wegen des starken Rauches mussten Bewohner Fenster und Türen geschlossen halten.

brandstiftung_lichtenhagen_3.jpg
Stefan Tretropp
 

Zahlreiche Mülltonnen verbrannten vollständig. Die Polizei hat sofort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und kann eine vorsätzliche Entzündung nicht ausschließen, genauer gesagt, sie ist sogar sehr wahrscheinlich. Denn in der jüngeren Vergangenheit kam es genau in diesem Wohnhaus zu ähnlichen gelegten Feuern. Die Ermittlungen laufen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen