Mehr Gastronomie in Rostock : Anwohner in Lichtenhagen können ihren Stadtteil mitgestalten

Avatar_prignitzer von 22. Juli 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Anwohner aus Rostock-Lichtenhagen im Gespräch mit den Mitarbeitern der RGS. Viele Vorschläge und Ideen wurden besprochen.
Anwohner aus Rostock-Lichtenhagen im Gespräch mit den Mitarbeitern der RGS. Viele Vorschläge und Ideen wurden besprochen.

Im Viertel sollen mehrere Projekte realisiert werden. Bürger wünschen sich nicht nur die Wiederbelebung des Brinks.

Rostock | Mehr Mülleimer, einen schöneren Wochenmarkt und die Wiederbelebung des Brinks – all das und noch viel mehr, wünschen sich Anwohner des Rostocker Stadtteils Lichtenhagen. Um Ideen zu sammeln, wie das Viertel attraktiver werden kann, gingen Mitarbeiter der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau (RGS) mit Anwohnern i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite