Corona-Lage spitzt sich zu : Rostocker Ärzte bereiten sich auf Triage vor

Avatar_prignitzer von 29. November 2021, 18:10 Uhr

svz+ Logo
Prof. Daniel Reuter, Klinikdirektor, und Nadja Heumann, Pflegedienstleitung, stehen in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universitätsmedizin Rostock an einem Intensivbett.
Prof. Daniel Reuter, Klinikdirektor, und Nadja Heumann, Pflegedienstleitung, stehen in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universitätsmedizin Rostock an einem Intensivbett.

Prof. Reisinger erklärt, was im schlimmsten Corona-Fall auf Ärzte und Pfleger am Universitätsklinikum zukommt.

Rostock | Die Corona-Infektionszahlen schnellen seit Wochen unaufhörlich in die Höhe und das macht sich auch in den Rostocker Kliniken bemerkbar. Die Kapazitäten für Menschen, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, werden immer knapper. Das bestätigte Susanne Schimke, Sprecherin der Unimedizin Rostock, vergangene Woche. Im schlimmsten Fall – also dem,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite