Rostock/Zietlitz: Polizei ermittelt nach Einbruch und tödlichem Fahrradunfall

prignitzer.de von
15. April 2019, 05:49 Uhr

Am gestrigen Tag ereignete sich auf der Kreisstraße 28 bei Zietlitz ein tödlicher Verkehrsunfall eines Radfahrers. Gegen 17:20 Uhr stürzte der Radfahrer auf einer abschüssigen Strecke und blieb bewusstlos liegen. Ersthelfer und eintreffende Polizeibeamte begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der mit einem Rettungshubschrauber eingesetzte Notarzt setzte die Reanimationsmaßnahmen fort. Der Radfahrer verstarb an der Unfallstelle vermutlich aufgrund einer Wirbelsäulenverletzung in Folge des Sturzes.

Die Polizei ermittelt in diesem Zusammenhang aufgrund eines Einbruchs. Kurz vor dem Fahrradunfall kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in örtlicher Nähe der Unfallstelle. Die Bewohnerin bemerkte zwei Tatverdächtige, die in den Keller ihres Hauses eindrangen.

Nachdem die Bewohnerin die Tatverdächtigen ansprach, flüchteten diese auf zwei Fahrrädern vom Tatort.

Im Rahmen der Einsätze wurden der Kriminaldauerdienst und ein Unfall-Sachverständiger tätig. Die genauen Umstände des Einbruchs und des Verkehrsunfalls werden durch die Polizei ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen