Polizeieinsatz in Warnemünde : IC musste wegen Personen im Gleis eine Notbremsung einleiten

Avatar_prignitzer von 21. Juli 2021, 09:00 Uhr

svz+ Logo
Der Intercity von Dresden nach Warnemünde konnte nach der Schnellbremsung seine Fahrt fortsetzen. /Illustration
Der Intercity von Dresden nach Warnemünde konnte nach der Schnellbremsung seine Fahrt fortsetzen. /Illustration

Die Tatverdächtigen flohen vom Haltepunkt Warnemünde-Werft, konnten wenig später aber von der Polizei gestellt werden. Reisende im Zug wurden nicht verletzt.

Warnemünde | Gerade noch rechtzeitig entdeckte der Zugführer des Intercity von Dresden nach Warnemünde am Dienstagabend gegen 20 Uhr am Haltepunkt Warnemünde-Werft mehrere Personen im Gleisbett. Um einen Zusammenprall zu verhindern, leitete er sofort eine Schnellbremsung ein. Die Personen im Gleisbett entfernten sich nach der Notbremsung von der Haltestelle und di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite