Warnemünde : Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen

svz+ Logo
Weil zu viele Buden auf dem Platz standen, war der Blick auf das historische Bahnhofsgebäude versperrt, monierten Anwohner und Mitglieder des Ortsbeirats.
Weil zu viele Buden auf dem Platz standen, war der Blick auf das historische Bahnhofsgebäude versperrt, monierten Anwohner und Mitglieder des Ortsbeirats.

Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
29. Juni 2020, 05:00 Uhr

Warnemünde | Wie genau der Bahnhofsvorplatz in Warnemünde künftig aussehen wird, steht noch nicht fest. Klar ist jedoch: „Die Lok kommt definitiv nicht mehr hin“, sagte Bahnhofsmanager Ingo Mau. Es habe viel Kritik v...

rüaedneWmn | Wie egnau dre rapsaohvlzthnBof in rdnWeaünme iüfgnkt uaeseshn riw,d htste ncho itcnh .tsfe larK tsi e:hcjdo „iDe Lok kmotm niidvieft nhcti ermh hi,“n staeg gaBehhnaasfnorm Inog u.aM Es eabh ilve tirKik vno nnnwerhEio udn mde bsOatrreti genb,eeg eilw zu viele Bednu fau mde taPlz .ndtsnea oS eis red rfiee ilkBc ufa ads ctressihiho hfaebähusoBndeg rtrevepsr o.dnwer

anF messrvti Atkiatnort mi sbdteeOas

Arsend ehsit sad tutHrma pp.iHe rE tis ien regorß anF der kLo egween.s Ic„h düekcr ngaz estf eid eamD,nu sdsa sdeie drnWaüernme troAitktna diwere inreh abntenkne dun bei tenGäs äusteßr ibeetbeln zPtla tkeb,“mom eirhbsct red orRktecos ni einme .freiB

rE timmn uzegB fua neei efgcleöh,nirfVtnu tual red edi Gseanttgul ersibte ma 20. aMi sedien hJaesr sebagcleohsns ensi lole.st lamDas hetta dei Lok ncoh henir eefnst tPzla ni den .ennälP sDa rwa ovr edm baUmu esd fhaoBhns nud vor dme ushcrAbu dre add9ev-nmeioCPi1.

erMh neel:s Espuntdr frü eiutrnaBabe am oBahhfn rmaWdeennü

rDhuc dei beenbli ieevl ierTnusot g.ew „eDi nhdeefenl ihecffS haben zu ßUztanbseueimn g“h,rütef stega uaM. sDa Keptnoz mesuts eteübertriba nreewd.

itWeere ätSheclnlfel aberndk

s„E sit reab hcua ncthi ,so sasd todr auf ned rpVatlzo gra thsnci hrme m“mnkoith, so erd .hfoaahngBrsaemn A„reb dnan lsol se aswet gnza ad,rsnee im eiirtmamn kLoo ndu iduhtcle heetwgrohcir lsa edi hrgrioeve inaaVert tim nde eafedsrbnVkuu e,“ndrwe taseg .auM

ehiBrs isdn iertesb eiwred fntecälllhSe rfü arKiptzkurzere, tearbieitrM dre nBha udn ieetMr esd gnhdBbäoufaesseh tlanegge own.edr toleSl üfr nde zaroltpV ineek ntvüeegrfni uöLngs fednegnu enre,wd ies ,bernadk rdto hcon itweree rekPäaptzl uz nhfs.cfae

heiiwdcHsrelnis für rladRe mnmeok

lAs rde hnaoBfh elteuttgams ,eudwr tseusm rde odteaels eunTln nee.hcnwvrids ttJze rhfüt eni erebairrierref egW zmu aziefKthu.rrak Den uennzt hcjdeo huca eeilv ardeahRr,f oenh uie.ebganzts saD„ gribt dei eafrhG onv söZnusnmßtm,e“ea ategs M.ua hseabDl edwer edi Bhan wolh ensabeh.crns

0030 eterM sleiGe rneudw mi Zuge erd tinbAere am Werdnnmüear hahofBn tavu,reb 13 hieecWn und 20 Si.ganle 0.2000 erikKmubte Bdnoe rnudew raaetgbgen und 00010. nonnTe Stceohrt. Seti etiMt aiM rätfh ein cIienrytt rde nusteeDhc haBn lela eizw nnStdue ridetk vno eüWmdeannr rüeb enriBl sbi achn .eDdnesr

:eitseeerWnl mI eatskwidtZnnteu onv lienrB hcan aWmrdeennü

zur Startseite