Schweriner See : Alkoholsünder gestoppt

Illustration

Illustration

Am Sonnabend Nachmittag wurde ein Sportbootführer mit 1,42 Promille erwischt. Der Pfingstausflug war damit beendet.

Avatar_prignitzer von
31. Mai 2020, 18:24 Uhr

Am Sonnabendnachmittag fiel den Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin ein mit 225 PS hochmotorisiertes Sportboot auf, das mit vier Personen aus dem Paulsdammkanal in den Schweriner Außensee fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten einen erheblichen Alkoholgeruch beim deutschen Sportbootführer sowie bei seinen Familienangehörigen an Bord. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille.

Dem 36-jährigen Sportbootführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Sein Motorboot musste vom eingesetzten Wasserschutzpolizeiboot nach Seehof geschleppt werden, da niemand an Bord das Fahrzeug führen durfte. Der 36-jährige Güstrower musste anschließend eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen