Umstrittenes Bauvorhaben : Gegner hoffen auf Stopp der Schweriner Nordumgehung

Avatar_prignitzer von 25. Oktober 2021, 14:58 Uhr

svz+ Logo
Der Bereich am Schweriner Paulsdamm wurde durch den Neubau der Umgehungsstraße umfangreich umgeplant. Der Entwurf zeigt den künftigen Verlauf.
Der Bereich am Schweriner Paulsdamm wurde durch den Neubau der Umgehungsstraße umfangreich umgeplant. Der Entwurf zeigt den künftigen Verlauf.

Während am Paulsdamm die Vorarbeiten zu dem millionenschweren Bauprojekt beginnen, setzen die Kritiker der Nordumgehung ihre Hoffnungen auf neue Regierungen in Schwerin und Berlin.

Schwerin | Die ersten Baumaschinen stehen bereits auf dem Parkplatz der Seewarte am Paulsdamm. Sie sind die Vorboten eines der größten Bauvorhaben in den kommenden Jahren am Schweriner Stadtrand. Für etwa 80 Millionen Euro soll die Umgehungsstraße im Norden bis an den Paulsdamm herangeführt werden. In den kommenden Wochen werden dafür Bodenproben aus dem gesamte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite