Schloss in Bülow : Letzte Pinselstriche an der Fassade

prignitzer_plus
Fast so wie vor 200 Jahren: Das Bülower Schloss hat wieder sein Wappen, die Balustrade über dem Portal und die Sterne auf den vier Türme .
1 von 3
Fast so wie vor 200 Jahren: Das Bülower Schloss hat wieder sein Wappen, die Balustrade über dem Portal und die Sterne auf den vier Türmen.

Heute fällt das Gerüst an der Schlossfassade, Familie Herzer kann aber erst 2020 einziehen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
06. Dezember 2018, 12:00 Uhr

Manchmal verlässt Lieselotte Recker ihr Haus nur, um mal kurz nach dem Schloss zu sehen. Sie muss dafür drei Schritte vor die Tür treten und nach Süden blicken. „Schön ist es geworden“, sagt sie. „Wirklic...

claahnMm sltvsräe eesoteiltL eerRkc ihr usHa r,nu mu alm zurk nhca emd cslhosS zu e.ensh eiS umss rfaüd drie ircttShe ovr die Tür reettn dun chan nedSü .lnkibec h„öncS sit es “rgo,edewn sgat ies. riiclkh„W hc.snö asW haneb irw für ine kücG,l assd chis jtzte so tgue archabNn uradm nk“e.mmür eDi hnr,cabaN sda sndi lTil erneaxldA Hzerre udn einse arFu enr.eVa

Vro füfn rJnaeh ebnah eis ads uaGsstuh am deEn rde cSsahlstsoßer tfauke.g atF„s zu “säpt, gsat H.zreer s„Da usHa rwa ni eemni hrnlebicämre dts.naZu “ nInshweciz hat sda bkecora beueädG eni neseu a,Dhc eune öafpleknekB im whacek,Fr unee tesFenr nud teis cwthiotM uhca inee ueen asF.edas feneSlgb uecttleh ies mi ih.coSntelnn

eetuH rewend lilT reHzre udn sniee ertbirtaeMi die üsGerte eauab.nb deraeG ohnc ehczeritgti vro mde eibrtn.ucriWnhe In ned moenndmke aeMtonn znehie die erbiBraueta nsi erInne sde atsf 003 raJeh aetln Guäede.sb rieH eatwrt edr göertß Breg na ter.biA eiD hercLö in den Zeneimcremkd unnet üssmen ,lssnghoecse uaasHsühlcssen üfr ,Srmot saWres nud zeiugHn grtlvee edewr.n Im ldonneGe Sala iwrd rde Sakutcurte dei aMrsroetmailp na dne nnäWed rruenietsea.r

 

lTli r,Hzere erd iechngilte asl rwLdnait im bcaetenabhnr aniBnr elbt nud tieeatr,b h,tlif wo er ankn und iew es enesi tiZe ätus.zsl a„nM umss ncosh ein hesinsbc crvtrüke nsei üfr so nei ,oe“jPktr agts .re „Arbe ennw man daanr endk,t iew se pteräs ihre hesaunes nönetk dnu ewi ehsr cihs eid rlüoBew erbü asd neeu sclsSoh ee,rufn tgeh mna resh rvteiomit an eid hS.“aec ieSn uamrT sti ,es in zewi Jnehra ireh in eid tenrue ategE izn.ueheeinz nbeO nsdi emszerGiätm ap,letgn erd eGndole aSal annk cuha onv eneardn aus dme oDfr rfü reeniF ztenugt w.eedrn

ochSn etjzt osll dsa olssShc rfnekTuftp mi forD i.nes So dnlae rsreHze rutnme erßogn ebsamitWhauhcn vor dem Ptlaor am .32 beerDmez eid rlBweoü umz riliknetünnGhew n.ei sieltLteeo kRerce mokmt cuh.a Die g-e8iäJrh1 ktenn sad auHs ncho sau nde re04 ,Jharen wra las dnKi otf hier uzm lieneSp tim der hectorT des e.lwrsateVr nn„eW hic heetu hudcr end stkuGarp rsp,eazie inb ihc ficaenh nur gc,klcü“ihl tasg sie. aDs neeu Sshcslo bhae sad rfoD sau neemis asornösflDcehcrhn kwete.gc

zur Startseite