Schwerin : Fake News über Geimpften in Lebensgefahr verbreitete sich rasend schnell

Avatar_prignitzer von 30. November 2021, 16:07 Uhr

svz+ Logo
Falschnachrichten verbreiten sich im Internet rasend schnell.
Falschnachrichten verbreiten sich im Internet rasend schnell.

Gerüchte über einen 13-Jährigen, der im Schweriner Krankenhaus auf der Intensivstation liegen würde, machen auf Facebook die Runde.

Schwerin | Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Ein 13-Jähriger soll nach einer Corona-Impfung auf der Intensivstation der Helios Kliniken Schwerin gelandet sein und in Lebensgefahr schweben. So stand es zumindest auf dem Social-Media-Dienst Facebook. Schnell reagierte das Krankenhaus. Die Informationen seien völlig aus der Luft gegriffen – so genan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite