Landwirtschaft in Region Schwerin : Soja-Anbau im Schweriner Umland steht kurz vor dem Aus

Avatar_prignitzer von 15. Oktober 2021, 15:13 Uhr

svz+ Logo
Die letzten Soja-Bohnen kommen vom Halm: Landwirt Marcel Kluska kämpft sich mit dem Mähdrescher durch die Reihen.
Die letzten Soja-Bohnen kommen vom Halm: Landwirt Marcel Kluska kämpft sich mit dem Mähdrescher durch die Reihen.

Seit 2015 experimentieren die Mitarbeiter der Agp Lübesse auf ihren Feldern mit der eiweißreichen Bohne, doch das könnte schon bald vorbei sein. Der Ertrag ist wieder unter den Erwartungen.

Sülte | Was als Versuch im heimischen Garten begann und zwischenzeitlich bis zu 200 Hektar füllte, wird ein kurzes Kapitel in der Anbau-Geschichte der Agrarproduktgesellschaft (Agp) Lübesse werden. Die Rede ist vom Soja-Anbau. Viel hatte sich Geschäftsführer Rainer Mönch von den Bohnen versprochen. Aber auch in diesem Jahr blieb die Ernte hinter den Erwartung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite