Schwerin : Stadt will Jugendarbeit vorsichtig öffnen

Avatar_prignitzer von 09. April 2021, 20:56 Uhr

svz+ Logo
Oberbürgermeister Rico Badenschier warb für ein Modellprojekt, das Erleichterungen für Geimpfte schaffen sollte. Doch die Mehrheit im Hauptausschuss entschied sich für ein anderes Vorhaben.
Oberbürgermeister Rico Badenschier warb für ein Modellprojekt, das Erleichterungen für Geimpfte schaffen sollte. Doch die Mehrheit im Hauptausschuss entschied sich für ein anderes Vorhaben.

Das Land bittet um Modellprojekte. Der Hauptausschuss möchte zwei Jugendtreffs wieder aktivieren.

Schwerin | Die Jugend- und Jugendsozialarbeit in Schwerin soll trotz Pandemie wieder vorsichtig geöffnet werden. Einen Antrag für ein entsprechendes Modellprojekt will die Stadt beim Land zur Genehmigung einreichen. Darauf verständigte sich der Hauptausschuss in einer Sondersitzung am Freitagabend. Die Verwaltung hatte in ihrer Beschlussvorlage allerdings ein an...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite