Schwerin : Große Klasse!

Bei Theo klapptder Sprung aus dem Stand schon gut. Im Schnitt haben die Schüler hier aber noch etwas Übungsbedarf.
Bei Theo klapptder Sprung aus dem Stand schon gut. Im Schnitt haben die Schüler hier aber noch etwas Übungsbedarf.

Aktion Herzenssache: Übungsbedarf nur beim Springen

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von
12. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Auf die Plätze, fertig, und los – die Kinder rennen los. Geben alles. Hütchen links, Hütchen rechts, Hütchen links und wieder zurück. Die Zeit wird gestoppt. Und sie ist richtig gut. Bei den Eingangstests der Aktion Herzenssache haben 280 Schülerinnen und Schüler aus sechs Grundschulen ihr Bestes gegeben. Die Auswertung zeigt: Vor allem beim Sprung aus dem Stand müssen die Kids noch etwas üben.

„Natürlich wünschen wir uns, dass die Schülerinnen und Schüler später noch bessere Ergebnisse haben als bei den jetzigen Tests“, sagt Edi Hermanns, die auch in diesem Jahr wieder die Aktion organisiert. Gemeinsam mit der SVZ und den Paten war sie zu Beginn des Schuljahres in den Grundschulen Lankow, Nordlichter, am Mueßer Berg, Wittenförden, der Europaschule John Brinckman und der Friedensschule, um die Erstklässler in vier Disziplinen zu testen. 15 Sekunden seitliches Hin- und Herspringen, Standweitsprung, Zielwerfen und Slalomlauf galt es zu meistern.

„Beim Slalom wurden wir dieses Jahr wirklich überrascht. Die Kids waren da unglaublich gut“, so Hermanns. Nur wenige Kinder hätten hier die gewünschte Norm nicht erreicht. Sonst sei das immer eine der schwächeren Disziplinen gewesen.

„Übungsbedarf gibt es dieses Mal eher beim Sprung aus dem Stand und dem seitlichen Hin- und Herspringen“, sagt Hermanns. Das wollen die Klassen- und Sportlehrer in den kommenden Wochen und Monaten vermehrt trainieren. Bei Bedarf auch mit Hilfe von Edi Hermanns und SSC-Athletiktrainer Michael Döring, der zusammen mit Hermanns die Aktion Herzenssache leitet. Trotz des Übungsbedarfs ist die Organisatorin optimistisch: „Wir können definitiv nicht feststellen, dass die Kinder unsportlicher werden.“ Wichtig sei jedoch, den Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln.

Am Mittwoch sind dann auch die Paten dran. In der Reiferbahn Sporthalle trainieren die Teams ab 17.30 Uhr alles rund um Kreisläufer, Sieben-Meter und klebriges Harz. Beim SV Grün-Weiß Schwerin probieren sich die Paten im Handball.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen